Wirtschaft : AOL wahrscheinlich ohne Cebit-Stand

hop

Der Internet-Provider AOL wird voraussichtlich nicht mit einem eigenen Stand auf der diesjährigen Computermesse Cebit in Hannover vertreten sein. "Das ist sehr sicher", sagte eine Pressesprecherin am Donnerstag dem Tagesspiegel. Das gelte auch für die AOL-Tochter Compuserve. AOL, der in Europa zweitgrößte Online-Dienstleister, werde zwar auf der Cebit in der ein oder anderen Form vertreten sein, jedoch nicht während der gesamten Veranstaltung. Die Sprecherin erklärte: "Wir wollen uns auf andere Auftritte konzentrieren." Welche Veranstaltungen AOL der weltweit wichtigsten Computermesse vorziehen will, erläuterte sie nicht. Einzelne Zielgruppen sollten genauer angesprochen werden.

Die Deutsche Messe AG, die die Cebit durchführt, zeigte sich jedoch wenig beunruhigt durch den Beschluss von AOL. "Natürlich geht der massenhafte Exodus in der Branche - durch Fusionen oder Pleiten - an der Cebit nicht ganz spurlos vorbei", räumte Eberhard Roloff, Sprecher der Deutschen Messe, ein. Massenhafte Absagen seien allerdings nicht zu verzeichnen. Für die Cebit gebe es zwar - im Gegensatz zu den vergangenen Jahren - keine Warteliste mehr. Dies sei aber auch darauf zurückzuführen, dass die Fläche noch einmal ausgeweitet wurde. Im Jahr 2001 standen den Ausstellern 430 000 Quadratmeter zur Verfügung. In diesem Jahr seien es 30 000 mehr. "Und die sind auch belegt", sagte Roloff.

0 Kommentare

Neuester Kommentar