Wirtschaft : Apotheken trotzen der Flaute im Einzelhandel

Ohne ein klingendes Weihnachtsgeschäft wird auch 1999 für den deutschen Einzelhandel ein enttäuschendes Jahr. In den ersten zehn Monaten wurden lediglich 0,4 Prozent mehr Waren umgesetzt als von Januar bis Oktober 1998. Deutliche Einbußen von sechs Prozent musste dabei der Facheinzelhandel mit Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren hinnehmen, berichtet das Statistische Bundesamt. Negativ betroffen ist seit Jahresbeginn auch die Bekleidungssparte mit minus 0,8 Prozent sowie die Möbelgeschäfte, deren Umsatz um 1,8 Prozent zurückging. Der Versandhandel schwächte sich von Januar bis Oktober um 1,6 Prozent ab. Positiv war dagegen der Trend bei Apotheken sowie dem Fachhandel mit medizinischen und kosmetischen Artikeln, die um 7,7 Prozent zulegten. Der Brennstoffhandel zog ebenfalls an, und zwar um 3,7 Prozent. Dies ist aber nur auf die gestiegenen Preise zurückzuführen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar