Wirtschaft : Apple verdient prächtig Geld

SAN FRANCISCO/HAMBURG . Mit einer kräftigen Gewinnsteigerung hat der kalifornische Computerhersteller Apple die Börse überrascht. Steve Jobs, der Chef der Apple Computer Inc., Cupertino, verkündete in San Francisco den siebten Quartalsgewinn in Folge. Mit 69 Cent pro Aktie lag der Profit fünf Cent höher als von den Analysten erwartet. Vor allem der bunte Design-Computer iMac trug zum Erfolg von Apple bei. Im dritten Geschäftsquartal verkaufte Apple 487 000 iMacs, 40 Prozent mehr als im zweiten Quartal. Damit war das Wachstum beim iMac doppelt so stark wie in der gesamten PC-Branche. Apple kündigte am Mittwoch nach Börsenschluß auch den Rückkauf eigener Aktien im Gesamtwert von 500 Mill. Dollar an. Wenige Stunden zuvor war der Kurs der Apple-Aktie in New York auf den höchsten Stand seit sechs Jahren gesteigen. "Der Apple-Verwaltungsrat ist davon überzeugt, daß die Firmenaktie eine gute Langzeitinvestition ist", sagte Steve Jobs."Apple beweist mit diesem Ergebnis, daß wirklich die Wende geschafft wurde und daß die vorherigen Quartalsgewinne nicht nur ein Zufall waren", sagte Marktexperte Bob Finch von Aeltus Investment Management. "Das Charisma und die Vision von Steve Jobs haben in dem Unternehmen einen großen Wandel bewirkt." Apple hatte in den Geschäftsjahren 1996 und 1997 Milliardenverluste geschrieben.Inzwischen verdient Apple aber wieder gutes Geld: In dem am 26. Juni beendeten dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 1998/99 verdoppelte das Unternehmen den Gewinn auf 203 Mill. Dollar (rund 390 Mill. DM). Dabei machten sich Sondergewinne in Höhe von 89 Mill. Dollar aus dem Verkauf von Aktien der ARM Holdings Plc bemerkbar. Der Umsatz erhöhte sich um elf Prozent auf 1,56 Mrd. Dollar.

0 Kommentare

Neuester Kommentar