Wirtschaft : Arbeitnehmer stimmen Daimler-Fusion zu

Chrysler als starken Partner begrüßt STUTTGART (AFP).Die Arbeitnehmervertreter der Daimler-Benz AG haben am Donnerstag auf einer außerordentlichen Aufsichtsratssitzung der geplanten Fusion ihres Unternehmens mit dem US-Autoriesen Chrysler zugestimmt.Beide Konzerne reagierten mit diesem Schritt frühzeitig auf die sich beschleunigende Globalisierung der Automobilindustrie, hieß es zur Begründung.Zudem sei gesichert, daß das deutsche Mitbestimmungsmodell erhalten bleibe und den Mitarbeitern keine Nachteile wie beispielsweise Personalabbau durch Rationalisierung drohten.Die Unternehmensleitung habe überdies zugesagt, künftig auch Repräsentanten der US-Belegschaft in Vorbesprechungen zwischen Arbeitnehmervertretern im Aufsichtsrat der neuen DaimlerChrysler AG mit dem Vorstand einzubeziehen.Eine Fusion zum jetzigen Zeitpunkt ist nach Ansicht der Daimler-Beschäftigten "deutlich besser", als in einigen Jahren unter massivem Druck handeln zu müssen und schlimmstenfalls "von einem der ganz Großen in die Rolle des Juniorpartners gedrängt zu werden".

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben