Wirtschaft : Arbeitsämter-Werbeaktion brachte 21 000 Lehrstellen

Mitarbeiter der Arbeitsämter haben bei Betriebsbesuchen im März bundesweit Zusagen für rund 21 000 zusätzliche Lehrstellen bekommen. Insgesamt hätten die Arbeitsvermittler zu diesem Zweck 63 400 Betriebe besucht, teilte die Bundesanstalt für Arbeit (BA) am Montag in Nürnberg mit. Bis Ende März waren insgesamt 441 000 Lehrstellen bei den Arbeitsämtern gemeldet. Präsident Bernhard Jagoda zeigte sich optimistisch, dass jeder ausbildungsfähige und -willige junge Mensch bis zum Herbst mit einem Ausbildungsplatz versorgt werden könne. Nach dem jetzigen Stand würden dazu allerdings noch 5000 bis 10 000 Plätze benötigt. Dabei stehe vor allem die Computer-Branche unverändert in der Pflicht. Von den 40 000 Lehrstellen, die sie im Bündnis für Arbeit zugesagt habe, fehle noch die Hälfte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben