ARBEITSAGENTUR : Teure Hotline

von

Arbeitslose, die der Bundesagentur für Arbeit Geld schulden, sollten tunlichst nicht mit ihrem Handy die Inkasso-Hotline der Behörde anrufen. Für Telefonate aus dem Mobilfunknetz fallen nämlich Gebühren von bis zu 42 Cent pro Minute an. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der SPD-Fraktion hervor, die dem Tagesspiegel vorliegt. Ralf Brauksiepe, Staatssekretär im Arbeitsministerium, begründete die Gebühren mit dem Service der Hotline. Zudem könnten Arbeitslose in der Behörde auch persönlich und kostenfrei vorsprechen. SPD-Fraktionsvize Ulrich Kelber sieht das anders. „Gerade Arbeitsuchende, die oft nicht über einen eigenen Festnetzanschluss verfügen, werden mit hohen Preisen für Mobilfunkgespräche belastet“, sagte Kelber. Dies sei nicht hinnehmbar, „weil es bei der Inkasso-Hotline für die Kunden ums Eingemachte geht“. hej

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben