Wirtschaft : Arbeitslosengeld

NAME

Arbeitslosengeld ist eine Ersatzleistung für den Lohn oder das Gehalt. Finanziert wird es aus der Arbeitslosenversicherung. Anspruch auf Arbeitslosengeld haben Arbeitnehmer, die arbeitslos sind, sich beim Arbeitsamt arbeitslos gemeldet haben und bestimmte Bedingungen, die so genannten Anwartschaften, erfüllt haben. Sie müssen in den letzten drei Jahren mindestens zwölf Monate lang Beiträge in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt haben. Das Arbeitslosengeld wird mindestens sechs Monate lang gezahlt. Die Bezugsdauer hängt davon ab, wie alt der Betreffende ist und wie lange er vorher beschäftigt war. Dabei zählen nur Beschäftigungen, bei denen man Beiträge in die Arbeitslosenversicherung gezahlt hat. Derzeit gilt: Bis zum Alter von 45 gibt es höchstens ein Jahr lang Arbeitslosengeld. Die Höhe des Arbeitslosengeldes beträgt 60 Prozent des letzten Nettogehalts. Arbeitslose, die mindestens ein Kind haben, erhalten 67 Prozent. hin

LEXIKON

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben