Wirtschaft : Arbeitslosenquote in den USA bleibt bei 4,1 Prozent

In den USA sind angesichts des andauernden Konjunkturaufschwungs im November außerhalb der Landwirtschaft 234 000 neue Stellen geschaffen worden. Wie das Arbeitsministerium am Freitag in Washington mitteilte, blieb die Arbeitslosenquote im Wintermonat mit 4,1 Prozent stabil. Im Oktober hatte der Stellenzuwachs nach den jetzt revidierten Daten 263 000 Jobs betragen. Bankenvolkswirte hatten einen Zuwachs im November von 226 000 vorausgesagt. Bei den Stundenlöhnen, die als wichtiges Inflationsbarometer gelten, ergab sich nach den Angaben ein Anstieg um 0,1 Prozent auf 37,41 Dollar. Die durchschnittliche Wochenarbeitszeit betrug 34,6 Stunden. Von der weiteren Entwicklung des Arbeitsmarktes hängt auch ganz wesentlich die weitere Zinspolitik der US-Notenbank Fed ab.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben