Wirtschaft : Arbeitsmarkt droht Fachkräftemangel

-

(dpa). Trotz derzeit über vier Millionen Arbeitslosen droht Deutschland mittelfristig eine weitere Verschärfung des Mangels an Fachkräften. „Wir befinden uns auf dem Weg, unseren entscheidenden Wettbewerbsvorteil aufs Spiel zu setzen, nämlich das für unseren Hochtechnologie und Hochlohnstandort bedeutende Humankapital“, warnen Alexander Reinberg und Markus Hummel vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesanstalt für Arbeit (IAB) in Nürnberg. Die Ursachen lägen nicht nur in der demographischen Entwicklung, sondern auch in den Qualifizierungstrends der Bevölkerung. Die langfristige Entwicklung mit einer zunächst alternden und anschließend stark schrumpfenden Bevölkerung ist aus Sicht der Arbeitsmarktforscher praktisch nicht mehr umkehrbar. „Selbst ein deutlicher Anstieg der Geburtenraten – wofür derzeit allerdings nichts spricht – oder Zuwanderung in wirtschaftlich und gesellschaftlich vertretbarer Größenordnung können diesen Trend bestenfalls bremsen, nicht aber stoppen“, urteilen Reinberg und Hummel im jüngsten IAB-Kurzbericht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben