Arbeitsmarkt : Unternehmen suchen 1,5 Millionen Mitarbeiter

Die Zahl der offenen Stellen in der deutschen Witrtschaft ist offenbar auf einem Sieben-Jahres-Hoch. Schätzungen des Instituts der deutschen Wirtschaft zufolge sind in den Unternehmen rund 1,5 Millionen Stellen nicht besetzt.

HamburgDas ist der höchste Stand seit dem Jahr 2000, sagte IW-Arbeitsmarktexperte Holger Schäfer. In einigen Branchen kommt rein rechnerisch sogar auf jeden Arbeitslosen eine offene Stelle, berichtet die "Bild"-Zeitung. Bei den gewerblichen Berufen der Metall- und Elektroindustrie gibt es nach Angaben der Metall-Arbeitgeber rund 224.000 nicht besetzte Jobs und rund 221.000 offiziell gemeldete Arbeitslose. In der IT-Industrie sind bei 40.000 offenen Stellen laut Branchenverband Bitkom rund 30.000 Datenverarbeitungsfachkräfte arbeitslos.

Nach IW-Einschätzung ist wegen der nachhaltigen Arbeitsmarkt-Belebung erstmals seit Jahrzehnten auch ein Rückgang der Sockelarbeitslosigkeit möglich. "Die Job-Entwicklung ist so positiv, dass beim nächsten Konjunkturabschwung weniger Menschen ihren Arbeitsplatz verlieren werden als in der Vergangenheit. Der Anstieg der Sockelarbeitslosigkeit ist gebremst", sagte Schäfer. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben