Wirtschaft : Aromen

-

Aromen sind Stoffe, die in Fertigsuppen, Chips oder Eis einen bestimmten Geruch oder Geschmack geben. Verantwortlich dafür sind die Aromastoffe, die tragenden Bestandteile des Aromas. Die Industrie setzt Aromen ein, um eine gleichbleibende Qualität der Produkte zu gewährleisten, Aromaverluste bei der Herstellung auszugleichen oder den natürlichen Geschmack für den Verbraucher attraktiver zu machen. Bei natürlichen Aromastoffen muss das Ausgangsmaterial pflanzlicher oder tierischer Herkunft sein. Vanille, die aus einer Vanilleschote gewonnen wurde, ist zum Beispiel ein natürlicher Aromastoff. Naturidentische Aromastoffe wie Vanillin werden dagegen im Labor hergestellt. Das Endprodukt ist in der chemischen Zusammensetzung aber mit einem natürlichen Aromastoff identisch. Zu den künstlichen Aromastoffen gehören Geruchs und Geschmacksstoffe, die durch chemische Synthese gewonnen werden, aber nicht in der Natur nachgewiesen sind, wie Ethylvanillin. Mischungen von natürlichen Aromastoffen bezeichnet man als Aromaextrakte .

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben