Wirtschaft : AS-Fonds sollen 700 Mrd.DM sammeln

HENRIK MORTSIEFER

Die ersten, seit dem 1.April 1998 in Deutschland zugelassenen Altersvorsorge-Sondervermögen werden im Oktober auf den Markt kommen.Der Bundesverband Deutscher Investment-Gesellschaften (BVI) versicherte in dieser Woche, im Laufe des Monats August würden die ersten Muster der neuen, speziell für die private Altersvorsorge konstruierten Produkte fertiggestellt, das Bundesaufsichtsamt für das Kreditwesen werde das Prüfungsverfahren in Kürze abschließen."Rund 50 Gesellschaften werden im Herbst AS-Fonds anbieten", kündigte BVI-Geschäftsführer Rüdiger Päsler in Berlin an.Um AS-Fonds vertreiben zu können, müssen deutsche Investment-Gesellschaften die Erweiterung ihrer Geschäftserlaubnis beantragen und ins Handeslregister eintragen lassen."Die Großen der Branche haben die Erlaubnis erhalten", sagte Päsler.

Der BVI-Geschäftsführer ist optimistisch, daß sich die neuen Produkte als "zweite Säule der Altersvorsorge" in Deutschland etablieren werden.Das Fonds-Volumen werde in den kommenden zehn Jahren auf schätzungsweise 600 bis 700 Mrd.DM anwachsen."Das meiste Geld wird neues Geld sein und nicht aus anderen Fonds stammen", ist Päsler sicher.Zielgruppe der AS-Fonds seien "alle zwischen 18 und 50 Jahren".BVI-Vorstandsmitglied Wolfgang Seidel wies auf ein Novum in der deutschen Fonds-Landschaft hin.AS-Fonds eröffneten Anlegern erstmals die Möglichkeit, Aktien und Immobilien in einem einzigen Fonds zu mischen.Zudem seien die neuen Produkte aufgrund gesetzlich festgelegter Mischungsverhältnisse auch für den Laien transparent."80 Prozent der Leute brauchen ein einfaches und verständliches Produkt", so Seidel.Der BVI rechnet damit, daß auch ausländische Investment-Gesellschaften in Zukunft über ihre deutschen Töchter AS-Fonds anbieten werden.Goldman Sachs und Schroders werden nach den Worten Rüdiger Päslers in Kürze die ersten sein.

Die Investmentbranche verbucht insgesamt nach BVI-Angaben einen Ansturm auf Aktienfonds.Im ersten Halbjahr wurden mit 16,4 Mrd.DM die höchsten Neuinvestitionen seit Bestehen dieser Fonds registriert.Insgesamt flossen den Fonds in diesem Zeitraum Mittel in Höhe von 86,7 Mrd.DM zu.Zur Jahresmitte verwalteten die Gesellschaften damit ein Vermögen von insgesamt 1,2 Billionen DM.Besonders beliebt waren Aktienfonds mit europäischem Schwerpunkt.Mit einer Anlagesumme von 66,8 Mrd.DM übertrumpfen die 120 national anlegenden Fonds aber noch die internationalen Fonds, die 41,8 Mrd.DM verwalteten.

Die Anlage in festverzinsliche Wertpapier-Fonds konzentrierte sich auf Kapitalsammelstellen mit internationalem Anlageschwerpunkt.Insgesamt flossen in den ersten sechs Monaten mit 450 Mill.DM deutlich weniger Mittel in die Rentenfonds als im ersten Halbjahr 1997 (4,8 Mrd.DM).Das Vermögen der 636 Rentenfonds summierte sich auf 249,5 Mrd.DM.Geldmarktfonds wurden laut BVI wieder vermehrt als Zwischenanlage für kurzfristig nicht benötigtes Geld genutzt.In der ersten Jahreshälfte wurden hier 6,2 Mrd.DM investiert.Im ersten Halbjahr 1997 hatten Anleger noch 6,3 Mrd.DM abgezogen.Die 63 Geldmarktfonds kamen auf eine Anlagesumme von 51,3 Mrd.DM.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben