Wirtschaft : Asien: Bundeshaushalt droht Milliardenloch

BONN (rtr).Die Finanzkrise in Asien könnte nach einem Bericht der Bundesregierung im schlimmsten Fall Exportbürgschaften von bis zu 18 Mrd.D-Mark gefährden.Der Haushalt 1998 könnte mit rund 2,7 Mrd.Mark belastet werden, heißt es in einer Stellungnahme für den Haushaltsausschuß, die Reuters am Montag vorlag.Voraussetzung dafür sei aber, daß alle gesicherten Geschäfte deutscher Firmen in Indonesien, Südkorea, Malaysia, den Philippinen, Thailand, Singapur und Taiwan platzten.Dafür gebe es derzeit jedoch keinerlei Anhaltspunkte, erklärte das Wirtschaftministerium. In dem Regierungspapier sind die maximal möglichen Risiken des Bundes aus Hermes-Bürgschaften für Ausfuhren in die Krisenregion aufgelistet.Die Haushaltsrisiken für 1998 sind mit 2,7 und für 1999 mit 2,2 Mrd.Mark beziffert.Im "theoretisch schlimmsten Fall" könnten noch insgesamt 1,7 Mrd.Mark für Fabrikationsrisiken hinzukommen, heißt es.Über Fabrikationsrisiken ist der Fall abgesichert, daß deutsche Firmen bereits produzierte Waren nicht mehr in das Zielland exportieren können. Nach Einschätzung der Bundesregierung ist in den kommenden Monaten nicht mit größeren Zahlungsausfällen in Asien zu rechnen.Auch in jüngster Zeit seien alle Zahlungen "weitgehend vereinbarungsgemäß" abgewickelt worden.Weiter heißt es in dem Bericht der Bundesregierung: "Vereinzelt auftretende Verzögerungen lassen keinen Rückschluß darauf zu, daß mit größeren Schadensfällen in der absehbaren Zukunft gerechnet werden muß." Über die Hermes-Bürgschaften können private Firmen beim Bund das Risiko politischer Umstürze oder der Zahlungsunfähigkeit ihrer Exportpartner absichern.Im Jahr 1996 übernahm die Hermes Kreditversicherungs AG für den Bund Bürgschaften für Exportgeschäfte in Höhe von über 35 Mrd Mark.Damit waren 4,6 Prozent aller deutschen Exporte durch Bundesdeckungen abgesichert. Auf Antrag von Bündnis 90/Die Grünen diskutiert der Bundestag am Freitag über eine Hermes-Reform.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben