Atomstreit : G8 appellieren an Iran

Die Staats- und Regierungschefs der G8-Staaten haben bei ihrem Gipfel in St. Petersburg den Iran zur Annahme des internationalen Atom-Angebots und zum Stopp der Urananreicherung aufgefordert.

St. Petersburg - In einer am Montag veröffentlichten Erklärung hieß es, die G8 unterstützten uneingeschränkt die Entscheidung der Außenminister der fünf UN-Vetomächte und Deutschlands aus der vergangenen Woche, das Atomdossier wieder an den UN-Sicherheitsrat zu überweisen. Sie seien «ernsthaft besorgt» über das fortgeschrittene iranische Atomprogramm. Die Regierung in Teheran solle positiv auf das Angebot antworten, das ihr am 6. Juni unterbreitet wurde.

Der Iran hat auf das Angebot bislang nicht konkret reagiert. Die fünf UN-Vetomächte und Deutschland brachten den Fall deshalb erneut vor den Sicherheitsrat und kündigten eine UN-Resolution an, um die Vorgaben der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) für Teheran verbindlich zu machen. Bei Verstößen müsste Teheran dann Sanktionen fürchten. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben