Wirtschaft : Auch Kranke werden genommen

-

Die privaten Krankenversicherer (PKV) wollen Neukunden künftig einen Basistarif mit vereinfachten Eintrittsbedingungen anbieten.

WIE SIEHT DER TARIF AUS ?

Der neue Basisschutz soll im Wesentlichen die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) enthalten. Diesen neuen Tarif sollen in Zukunft alle freiwillig GKV-Versicherten, die nicht älter als 55 Jahre sind, ohne Gesundheitsprüfung abschließen können. Auf Seiten der privaten Versicherer soll ein Annahmezwang bestehen. Auch Kranke könnten dann ohne Aufpreis diesen Basistarif abschließen. Während des ersten Jahres, in dem der neue Basisschutz angeboten wird (frühestens 2006), will die PKV sogar auf die Altersbegrenzung 55 Jahre verzichten. Das Angebot richtet sich an alle, deren Einkommen über der Versicherungspflichtgrenze (derzeit 3862 Euro im Monat) liegt.

KANN MAN DEN BASISSCHUTZ AUFSTOCKEN?

Innerhalb der ersten sechs Monate nach Vertragsschluss sollen Neukunden auch in einen höherwertigen Tarif wechseln können (Zwei-Bett-Zimmer, Chefarztbehandlung). Zwar wird es hierfür eine Gesundheitsprüfung geben, aber der Risikozuschlag für Kranke soll auf 30 Prozent begrenzt werden.

WAS KOSTET DER NEUE BASISTARIF?

Männer, die mit 33 Jahren den Basisschutz abschließen, zahlen rund 226 Euro im Monat, 43-Jährige 283 Euro und 53-Jährige rund 357 Euro. 33-jährige Frauen müssen mit 279 Euro rechnen, 43-Jährige mit 312 Euro und 53-Jährige 358 Euro. Von dem Angebot profitieren vor allem gut verdienende Singles, da in der PKV die Beiträge nicht einkommensabhängig kalkuliert werden und Kinder extra versichert werden müssen. hej

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben