Wirtschaft : Auch Olympia gibt keine Impulse

ut

Die gerade veröffentlichten Quartalszahlen haben die Analysten in ihrer zurückhaltenden Einschätzung kaum beeinflusst. Die Aktie der Adidas Salomon AG bleibt ein Papier, das wenig Kursfantasien entwickelt. Daran ändern auch die Olympischen Spiele in Sydney und die Fußball-Europameisterschaft nichts. Ralf Stromeyer, Analyst bei ABN Amro, verweist auf den stagnierenden Umsatz und den Auftragsrückgang in Nordamerika. Bevor Schwung in den Kurs kommt, müsse erst Dynamik ins Geschäft. Zwar hat der stellvertretende Adidas-Chef Herbert Hainer ein Programm vorgestellt, durch das in den kommenden drei Jahren der Gewinn um jeweils 15 Prozent steigen soll. Doch Stromeyer traut diesem Programm keine Impulse auf den Aktienkurs zu. Mit 60 bis 70 Euro sei der Sportartikelhersteller fair bewertet. Unter "sehr langfristigen Gesichtspunkten" steht Markus Glockenmeyer vom Bankhaus Delbrück & Co. einem Einstieg in die Aktie positiv gegenüber. Im Jahresverlauf erwartet er allerdings eine deutliche Abschwächung im AmerikaGeschäft. Der Kurs hat aus seiner Sicht einen Boden erreicht. Immerhin sei Adidas eine starke Marke. Auch Fabian Kania, Analyst bei der Bankgesellschaft Berlin, erwartet keine deutlichen Kursverluste mehr. Ein Anstieg auch 80 Euro sei möglich.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben