Wirtschaft : Audi überholt BMW

A3 brachte 1997 Topumsätze / Ergebnis über einer Mrd.DM

MÜNCHEN (AP) Nach jahrelangem Wettrennen mit BMW hat Audi jetzt offenbar die Nase vorn und den bayerischen Konkurrenten überholt.Wie Vorstandschef Franz-Josef Paefgen gestern berichtete, konnte Audi in den ersten neun Monaten einen Marktanteil von 6,9 Prozent erobern.BMW liege bei 6,4 Prozent.Vor allem das neue Modell A3 bescherte ein immenses Umsatzplus um fast 20 Prozent auf 16,3 Mrd.DM.Das Ergebnis vor Steuern dürfte 1997 die Milliardenmarke überspringen.1996 betrug es 862 Mill.DM.Bis September konnte der Konzern weltweit rund 411 700 Wagen verkaufen, 14 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis nach Steuern wird nach Ansicht Paefgens 1997 besser sein als der Jahresüberschuß von 302 Mill.DM 1996.Für 1998 geht der Konzern von einem schwächeren Wachstum aus, da Modellneuheiten nicht geplant seien."Zweistellige Zuwachsraten erwarten wir dann nicht mehr", hob Paefgen hervor. Von Januar bis September stellte der Audi-Konzern 2600 neue Mitarbeiter ein, 1100 in Ungarn und 1500 in Deutschland.Insgesamt beschäftigte das Unternehmen 38 600 Mitarbeiter, darunter 800 befristet. Das Dreiliterauto, das Audi bis zur Jahrtausendwende bauen will, wird in Deutschland voraussichtlich für weitere Arbeitsplätze sorgen.Der Konzern plant nach Angaben Paefgens eine Fertigung in der Bundesrepublik, der Standort stehe jedoch noch nicht fest.Audi will mehr als 50 000 Dreiliterfahrzeuge jährlich vom Band rollen lassen.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben