Wirtschaft : Aufsichtsrat begrüßt Rückzug von Jack White

Ausstieg aus dem US-Geschäft empfohlen

-

Berlin - Der überraschende Rückzug des Berliner Musikunternehmers Jack White aus seinem Unternehmen wird vom Aufsichtsrat begrüßt. „Jack ist nicht die Integrationsfigur, die wir jetzt brauchen“, sagte Aufsichtsratschef Hartmut Fromm am Donnerstag dem Tagesspiegel. Das börsennotierte Unternehmen, dessen Umsatz und Gewinn massiv eingebrochen sind, wolle im deutschsprachigen Raum wachsen und kleinere Produktionsfirmen übernehmen. „Jack verhandelt nicht gern mit Konkurrenten und könnte unsere neue Strategie nicht angemessen nach außen vertreten“, sagte Fromm.

Die Jack White Productions AG hatte am Mittwochabend mitgeteilt, der Gründer werde das Unternehmen Ende Januar verlassen. Die Führung übernehme der Vorstandsvorsitzende Thomas Stein. White will sich auf die Geschäftsführung der Konzerntochter White Records konzentrieren und wird dort für ein neu gegliedertes deutsches Schlagergeschäft zuständig sein. In Deutschland vertritt Jack White unter anderem Heino und Hansi Hinterseer und verfügt über einen riesigen Rechtekatalog.

Das einst erfolgreiche US-Geschäft, das besonders starke Einbußen verzeichnete, solle die Firma beenden, empfahl Aufsichtsratschef Fromm. Eine Option, Ende 2008 aus einem Gemeinschaftsunternehmen mit Universal auszusteigen, solle genutzt werden. Das Joint Venture hatte laut Fromm zuletzt statt eines geplanten Umsatzes von 21 Millionen Euro nur knapp zehn Millionen verbucht. „Katastrophal“ habe sich auch das Geschäft der US-Tochter Hot JWP Music entwickelt. Ein Streit um Lagerbestände hatte Millionen gekostet. Finanzchef Frank Nußbaum, Sohn des Firmengründers, musste deshalb 2006 das Unternehmen verlassen. Jack White hat seine Aktien inzwischen weitgehend verkauft. „Sein Anteil liegt unter fünf Prozent“, sagte Fromm. Auch die Vatas Holding, hinter der der Unternehmer Lars Windhorst steht, ist nach Angaben Fromms ausgestiegen. Vatas wird auf der Website noch mit zehn Prozent aufgelistet. mot

0 Kommentare

Neuester Kommentar