Wirtschaft : Auftragseingänge stagnieren

-

(dpa). Die ersehnten kräftigen Aufschwungsignale in der deutschen Wirtschaft lassen weiter auf sich warten. Die Nachfrage nach deutschen Industrieerzeugnissen blieb im Juli gegenüber dem Vormonat nahezu unverändert. Das teilte das Bundeswirtschaftsministerium am Donnerstag in Berlin mit. Im Juni waren die Auftragseingänge gegenüber dem Vormonat noch um 2,3 Prozent gestiegen. Die Bestellungen im Juni und Juli zusammen unterschritten das Vorjahresniveau um zwei Prozent. Die Entwicklung der Auftragseingänge gilt als wichtiger konjunktureller Frühindikator. Saisonbereinigt nahmen die Bestellungen aus dem Inland den Angaben zufolge im Juli allerdings um 1,1 Prozent zu. Die Auslandsnachfrage ging um 1,5 Prozent zurück. Im Zweimonatsvergleich (Juni plus Juli gegenüber April plus Mai) war bundesweit ein Anstieg der Auftragseingänge um 1,0 Prozent zu verzeichnen. Die Nachfrage nach Investitionsgütern stieg allerdings um 1,9 Prozent.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben