Wirtschaft : Aufwertung

-

Noch vor einem Monat bekam ein Deutscher in Amerika weniger Dollars für seine Euros als heute. Der Euro wurde seitdem aufgewertet (siehe Artikel auf dieser Seite). Im Mittelalter wurde dafür der Goldgehalt in Münzen erhöht, weil die Bevölkerung ihrer Währung nicht mehr vertraute. Heute sind es Investoren, die durch ihre Währungsnachfrage deren Wert beeinflussen. Die Europäische Zentralbank beobachtet den Kursverlauf des Euro und legt täglich einen Referenzkurs fest. Nach diesem Kurs tauschen Touristen auch Euros in Dollar um. Doch eine Aufwertung (Gegenteil: Abwertung) wirkt auch auf die Wirtschaft: Zum einen wird der Export teurer – Amerikaner etwa müssen mehr für deutsche Güter bezahlen. Zum anderen verbilligen sich die Importe, was das Preisniveau zum Beispiel im Euroraum senkt. sök

LEXIKON

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben