Wirtschaft : AUS DEM GERICHT

-

Prozess gegen zwei Männer

wegen Heroinhandels

Wegen Heroinhandels müssen sich seit Freitag zwei Männer vor dem Berliner Landgericht verantworten. Den 37- und 42-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, im Sommer 2004 rund 100 Gramm Heroin für 2000 Euro veräußert und den Verkauf von drei Kilogramm Rauschgift organisiert zu haben. Laut Anklage wurde das Heroin in ganz Berlin verkauft. ddp

Prozess um Kindesmissbrauch

geplatzt

Der Prozess vor dem Landgericht gegen einen 37-jährigen Mann wegen sexuellen Missbrauchs ist am Freitag geplatzt. Der ungelernte Dachdecker war wegen eines Operationstermins nicht erschienen. Den Termin hatte er offenbar absichtlich auf den ersten Verhandlungstag gelegt. Dem Angeklagten wird vorgeworfen, die damals zwölfjährige Tochter seiner ehemaligen Lebensgefährtin zwischen April 1997 und November 1999 rund 100 Mal vergewaltigt zu haben. Ein neuer Prozesstermin steht noch nicht fest. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben