Wirtschaft : Aus den Unternehmen: Aktuelle Meldungen

Denkfabrik Rand in Berlin

Die renommierte Denkfabrik Rand eröffnet eine Niederlassung in Berlin. Hier solle zunächst in den Bereichen Luftverkehrsplanung und -projektierung, Transport und Infrastruktur geforscht werden, sagte der Präsident von Rand Europe und künftiger Leiter, David Gompert, am Donnerstag. Zunächst würden zwölf Mitarbeiter beschäftigt. Rand wurde 1948 in den USA gegründet und erstellte zunächst hauptsächlich Studien zu Fragen der nationalen Sicherheit. Inzwischen sind international mehr als 1100 Mitarbeiter tätig, die in interdisziplinären Projekten Analysen erarbeiten. Tsp

Merck besser als erwartet

Der Darmstädter Pharmakonzern Merck KGaA hat in den ersten neun Monaten 2000 bei Ergebnis und Umsatz etwas stärker zugelegt als von Analysten erwartet. Das operative Ergebnis im Konzern sei um 19,2 Prozent auf 559 (Vorjahr 469) Millionen Euro gestiegen, teilte Merck am Donnerstag mit. Analysten hatten mit einem operativen Ergebnis von 551 Millionen Euro gerechnet. Der Umsatzzuwachs betrage 33 Prozent auf 4,972 (3,74) Milliarden Euro, verglichen mit Schätzungen von 4,9 Milliarden Euro. rtr

Kühne & Nagel legt zu

Der weltweit tätige Logistik- und Speditionskonzern Kühne & Nagel ist kräftig gewachsen. Umsatz und Gewinn stiegen in den ersten neun Monaten dieses Jahres zweistellig. Nun will Kühne & Nagel in den USA expandieren. Der Reingewinn nahm im Vergleich zur Vorjahresperiode um 23,7 Prozent auf 86,6 Millionen Schweizer Franken zu. dpa

Sony schreibt rote Zahlen

Der japanische Elektronikkonzern Sony hat im ersten Geschäftshalbjahr rote Zahlen geschrieben. Dies sei vor allem auf eine Änderung der US-Bilanzrichtlinien für Marketingkosten im Filmbereich zurückzuführen, teilte der Konzern mit. Das Gesamtjahr will Sony mit einem Gewinn von zehn Milliarden Yen abschließen. Das wären rund 91,8 Prozent weniger als im Vorjahr. Wie weiter mitgeteilt wurde, bündelt Sony das internationale Finanzgeschäft. Sony Global Treasury Services, Tochter der Sony Holding (Asia) BV, soll im Dezember in London mit einem Startkapital von 86 Milliarden Yen gegründet werden.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben