Wirtschaft : Aus den Unternehmen: Aktuelle Meldungen

Ein Jahr nach der Beinahepleite bekommt der Holzmann-Konzern die dramatischen Bauflaute im Inland deutlich zu spüren. Das Unternehmen rechnet nur noch mit einem ausgeglichenen Konzernergebnis in 2000. Im Gegensatz zum Inland entwickelte sich das Auslandsgeschäft aber positiv. Die Ursachen für die Milliardenverluste seien weitgehend beseitigt worden. AP

Wal-Mart mit Rekordgewinn

Der weltgrößte Einzelhändler Wal-Mart Stores Inc., Bentonville/Arkansas, hat im dritten Quartal und in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres dank eines rasant wachsenden internationalen und eines soliden US-Geschäfts Rekordumsätze und -gewinne verbucht. Der US-Discounter setzte in der ersten neun Monaten 134,8 Milliarden Dollar (306 Milliarden Mark) um - 18,6 Prozent mehr als in der Vorjahreszeitraum. Der Gewinn stieg um 24 Prozent auf 4,3 Milliarden Dollar. dpa

Wünsche in schwarzen Zahlen

Der Hamburger Bekleidungskonzern Wünsche mit seinen Marken Joop! und Cinque hat in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres wieder schwarze Zahlen geschrieben. Während Ende September 1999 noch ein Verlust von 21,2 Millionen Mark ausgewiesen wurde, verbuchte die Wünsche AG zum 30. September 2000 ein Konzernergebnis von 200 000 Mark. Der Umsatz stagnierte nahezu bei 381,1 Millionen Mark. dpa

Axa steigert Umsatz

Der französische Versicherer Axa SA, Paris, hat seinen Umsatz in den ersten neun Monaten des Jahres erneut deutlich gesteigert. Bis zum 30. September legte er gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 28,9 Prozent auf 61,7 Milliarden Euro (120,6 Milliarden Mark) zu. dpa

DoCoMo mit Rekordgewinn

Der Riesenerfolg seines Internet-Handys "i-mode" hat dem japanischen Mobilfunkkonzern NTT DoCoMo einen Rekordgewinn beschert. Der Halbjahresgewinn erhöhte sich um 22,2 Prozent auf 217,5 Milliarden Yen (4,5 Milliarden Mark). Die Gruppe erwirtschaftete einen Rekordumsatz von 2,2 Billionen Yen, ein Zuwachs zum Vorjahreszeitraum von 25,8 Prozent. Auch für das am 31. März endende Gesamtjahr rechnet der Konzern mit neuen Rekordzahlen. dpa

Morphosys verringert Verlust

Das Biotechnologie-Unternehmen MorphoSys hat seinen Umsatz in den ersten neun Monaten mehr als verdreifacht und den Verlust verringert. Die Erlöse seien um 230 Prozent auf 12,2 Millionen Mark geklettert, teilte Morphosys mit. Der Verlust sei um ein Viertel auf 5,8 Millionen Mark (drei Millionen Euro) zurückgegangen. Der Morphosys-Aktienkurs stieg um zwischenzeitlich rund elf Prozent auf gut 155 Euro, ist aber noch weit vom Jahreshoch bei etwa 430 Euro entfernt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben