Wirtschaft : Aus den Unternehmen: Aktuelle Meldungen

MAN legt kräftig zu

Der Maschinenbau- und Nutzfahrzeugkonzern MAN hat trotz einer nachlassenden Lkw-Nachfrage im Inland im ersten Quartal des Rumpfgeschäftsjahres (Juli bis Dezember) sein Ergebnis gesteigert. Vor Ertragsteuern sei das Ergebnis in drei Sommermonaten um 19 Prozent auf 75 (Vorjahr: 63) Millionen Euro gestiegen. Für das Rumpfgeschäftsjahr erwartet MAN ein um 15 Prozent höheres Ergebnis vor Steuern.

Klöckner-Aktie ausgesetzt

Die Aktien des Duisburger Maschinenbaukonzerns Klöckner Werke sind vom Börsenhandel ausgesetzt worden. Die WCM Beteiligungs- und Grundbesitz AG wolle allen Aktionären eine Übernahme ihrer Anteilsscheine anbieten, teilte WCM mit. Dazu werde sie den Aktionären unter Zuzahlung von sieben Euro je Aktie einen Tausch von einer WCM-Aktie für eine Klöckner-Aktie anbieten. Ein Übernahmeangebot soll noch im Dezember veröffentlicht werden.

Bank Austria legt zu

Die Bank Austria (BA), die vor einer Übernahme durch die HypoVereinsbank steht, hat in den ersten neun Monaten 2000 den Konzerngewinn vor Steuern um 16,8 Prozent auf 514 Millionen Euro gesteigert.

Allianz spricht mit Hana

Die Allianz hat Gespräche mit der koreanischen Hana Bank bestätigt, wonach die Versicherungsgruppe möglicherweise 50 Prozent ihrer französischen Tochter France Life Insurance an Hana verkaufen will. Die Hana Bank ist Partner der Allianz-Gruppe. An dem koreanischen Institut ist die Allianz-Gruppe mit 12,46 Prozent beteiligt.

Lipro steigert Gewinn

Das Berliner Softwarehaus Lipro ist auf Gewinnkurs. Das Ergebnis vor Steuern verbesserte sich in den ersten neun Monaten 2000 von minus 6,08 Millionen Mark im Vorjahreszeitraum auf plus 0,88 Millionen Mark, teilte die am Neuen Markt notierte Lipro AG. Der Umsatz hat sich mit 23 Millionen Mark gegenüber dem Vorjahreszeitraum mehr als vervierfacht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben