Wirtschaft : Aus den Unternehmen: Daimler-Chrysler gewinnt und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Daimler-Chrysler hat 2000 in Westeuropa seinen Marktanteil ausgebaut. Die Quote bei neu zugelassenen Pkw stieg auf 6,2 Prozent nach 5,6 Prozent 1999. Bei VW sank der Wert leicht auf 18,7. Zu den Verlierern zählen Ford mit 10,8 (zuvor 11,7) und General Motors/Opel mit 10,8 (11,5) Prozent. dpa

Phoenix will mehr verdienen

Der Automobilzulieferer Phoenix erwartet im laufenden Geschäftsjahr einen deutlichen Anstieg bei Umsatz und Gewinn. Das Ertragsziel von sechs Prozent vor Steuern und Zinsen werde nach der Umsetzung des Strukturprojekts wie geplant im zweiten Halbjahr 2001 erreicht. rtr

Entlassungen bei Motorola

Motorola will in seinem Werk in Harvard im US-Staat Illinois rund 2500 Beschäftigte in der Produktion entlassen. Dies entspricht fast zwei Prozent der Mitarbeiter. Motorola ist zweitgrößter Mobiltelefonhersteller AP

Sabena-Aktionäre verhandeln

Der belgische Staat und die Schweizer SAir-Group, Hauptaktionäre der Sabena, verhandeln über einen Sanierungsplan für die angeschlagene belgische Fluggesellschaft. Dabei sollen die Beiträge für eine Kapitalerhöhung aufgeteilt werden. dpa

eJay vervierfacht Umsatz

Die Stuttgarter eJay AG, Anbieter für Musiksoftware im Internet, hat ihren Umsatz 2000 nahezu vervierfacht. Sie erwirtschaftete 10,7 Millionen Euro (20,9 Mio Mark) gegenüber 2,7 Millionen Euro 1999. dpa

Brokat mit neuer Führung

Das Software-Unternehmen Brokat hat ein neues Führungsgremium. Im Executive Board sitzen neben dem Vorstand Vertreter der US-Unternehmen Blaze und Gemstone, die Brokat übernommen hatte. dpa

Marseille-Kliniken wachsen

Die Marseille-Kliniken sind auf Wachstumskurs. Im 1. Halbjahr des Geschäftsjahres 2000/2001 legte das Ergebnis um 2,8 auf 7,7 Millionen Mark zu. dpa

LVMH verkauft Diamanten

Der weltgrößte Luxusgüterkonzern LVMH wird geschliffene Diamanten unter dem Namen des weltgrößten Diamantenhändlers De Beers verkaufen. Die Nutzungsrechte für den Schmuckverkauf sollen einer unabhängigen Gesellschaft übertragen werden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben