Wirtschaft : Aus den Unternehmen: Daimler mit 2700 neuen Stellen und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Daimler-Chrysler hat in Deutschland in diesem Jahr 2700 neue Arbeitsplätze geschaffen. Wesentlicher Grund dafür sei der Erfolg der Pkw von Mercedes-Benz und Smart. Nach eigenen Angaben hat Daimler-Chrysler in den vergangenen fünf Jahren 28 000 Arbeitsplätze in Deutschland geschaffen. Ferner teilte das Unternehmen mit, dass in diesem Jahr 2800 Jugendliche ihre Ausbildung bei Daimler-Chrysler begonnen haben, insgesamt sind derzeit 8600 Azubis im Unternehmen. Tsp

Solarfabrik in Sachsen

Die Solarworld AG, Bonn, baut im sächsischen Freiberg eine Fabrik für Solarzellen. M+W Zander, eine Tochter der Jenoptik AG, wird die Fabrik mit einem Investitionsvolumen von 40 Millionen Euro bis Ende 2002 schlüsselfertig erstellen. Insgesamt sollen in Freiberg bis 2004 rund 150 Arbeitsplätze entstehen. Tsp

Bechstein erfolgreich

Der Berliner Instrumentehersteller hat in den ersten neun Monaten den Umsatz um sechs Prozent auf 27,7 Millionen Mark gesteigert, das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibung stieg von 2,8 Millionen auf 3,23 Millionen Mark. Für das Gesamtjahr wird ein Umsatz von 40 Millionen Mark und ein Gewinn nach Steuern "von über zwei Millionen Mark" erwartet. Tsp

Eon verkauft Klöckner & Co

Der Verkauf des Duisburger Metallhändlers Klöckner & Co an die britische Balli Group ist perfekt. Die bisherige Klöckner-Mutter Eon erhielt für den Verkauf 1,1 Milliarden Euro. dpa

Fujitsu rutscht ab

Der japanische Siemens-Partner rechnet im laufenden Geschäftsjahr mit einem hohen Verlust. Wie Fujitsu mitteilte, dürfte zum Bilanzstichtag 31. März 2002 ein Verlust von 5,5 Milliarden Mark anfallen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar