Wirtschaft : Aus den Unternehmen: Deag erfolgreich

dpa

Die Tourneen von Sting und U2 haben der Deutschen Entertainment AG (DEAG) in den ersten neun Monaten Umsatz- und Ergebnissteigerungen beschert. Der Berlin Konzert- und Musicalveranstalter bestätigte die vorläufigen Zahlen. Der Umsatz legte bis Ende September im Vorjahresvergleich um 67 Prozent auf 475,7 Millionen Mark zu. Das Vorsteuerergebnis stieg nach einem Verlust von 2,4 Millionen Mark auf einen Gewinn von neun Millionen Mark. dpa

Zeiss mit Rekordgewinn

Der Elektronik- und Optikspezialist Carl Zeiss hat im abgelaufenen Geschäftsjahr (per Ende September) das beste Ergebnis seiner Geschichte erzielt. "Das Ergebnis nach Steuern verdoppelte sich auf 110 Millionen Euro", sagte Vorstandssprecher Dieter Kurz. Der Umsatz sei um drei Prozent auf 2,05 Milliarden Euro gestiegen. Im Bereich Augenheilkunde plane die Carl Zeiss Gruppe (Oberkochen) die Verschmelzung mit der Asclepion-Meditec AG (Jena) zum Weltmarktführer. dpa

König & Bauer verdient gut

Der Würzburger Druckmaschinen-Hersteller König & Bauer hat in den ersten neun Monaten 2001 den Gewinn vor Steuern nahezu verdoppelt. Das entsprechende Ergebnis der Gruppe habe mit 62,6 Millionen Euro rund 90 Prozent über dem Vorjahreswert gelegen, berichtete das Unternehmen am Donnerstag. Der Umsatz sei im gleichen Zeitraum um 31,5 Prozent auf 948,7 Millionen Euro gestiegen. Im Gesamtjahr werde das Umsatzziel von 1,25 Millionen Euro leicht übertroffen. dpa

Agfa-Gewinn bricht ein

Europas führender Bildtechnikspezialist Agfa hat im dritten Quartal 2001 einen drastischen Gewinneinbruch erlitten. Das Betriebsergebnis fiel im Vergleich zum Vorjahr um 62 Prozent auf 49 Millionen Euro, teilte Agfa-Gevaert am Mittwoch in Mortsel mit. Als Ursache wurden Rückgänge bei Werbedrucksachen sowie digitalen Kameras und Scannern genannt. Die seit Mitte 1999 börsennotierte Gruppe erwartet für 2001 einen Konzernverlust. dpa

Victoria legt zu

Die frühe Einführung von Produkten für die private Altersvorsorge beschert der Victoria-Versicherung trotz der Konjunkturschwäche ein kräftiges Umsatzwachstum. Die Vorsorge-Sparte werde 2001 die Beiträge voraussichtlich um 6,2 Prozent auf 2,3 Milliarden Euro steigern. Insgesamt steigt das Beitragsvolumen der Gruppe 2001 um 5,1 Prozent auf 6 Milliarden Euro. Von den Folgen der Terroranschläge ist die Versicherung kaum betroffen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben