Wirtschaft : Aus den Unternehmen: Dresdner baut weiter ab und weitere Meldungen

weitere Meldungen

INA erhöht FAG-Anteile

Der Wälzlager-Hersteller INA ist bei der Übernahme seines Konkurrenten FAG Kugelfischer einem ein Stück weiter gekommen. Wie die "Welt am Sonntag" berichtet, hat INA-Mitinhaberin Maria- Elisabeth Schaeffler fünf Prozent des FAG-Kapitals erworben. Die INA-Holding besitze ebenfalls bereits mehr als 20 Prozent der Anteile. Der Chef der INA-Holding Schaeffler KG betonte nochmals, die FAG Kugelfischer Georg Schäfer AG werde bei einer Übernahme nicht zerschlagen. Beide fränkischen Unternehmen passten strategisch hervorragend zueinander. FAG lehnt den INA-Übernahmeversuch weiter als feindlich ab. dpa

NTT DoCoMo führt UMTS ein

Als weltweit erster Anbieter bringt der japanische Mobilfunkriese NTT DoCoMo den Mobilfunkstandard UMTS auf den Markt. Wie die Zeitung "Nihon Keiza Shimbun" berichtete, soll das UMTS-Netz zunächst im Großraum Tokyo verfügbar sein und bis Jahresende auf die Städte Nagoya und Osaka ausgedehnt werden. In Europa wird UMTS voraussichtlich erst im Jahr 2003 starten. Für die erforderliche Infrastruktur bedarf es in Europa nach Einschätzung von Experten noch Investitionen von bis zu 100 Milliarden Euro. dpa

WestLB will britisches Festnetz

Die WestLB will nach Informationen der britischen Zeitung "Observer" noch in diesem Herbst 25 Milliarden Pfund (40 Milliarden Euro) für das Telefon-Festnetz von British Telecom (BT) bieten. Die Bank wolle ein "K.O.-Angebot" machen, das BT-Chef Sir Christopher Bland zu ernsthaften Verhandlungen zwinge. Die WestLB wollte den Bericht des "Observer" weder dementieren noch koommentieren. Das Kaufangebot soll eingehen, sobald der britische Ex-Monopolist seine Mobilfunksparte verkauft hat. Das Blatt beruft sich auf Banker in der Londoner City. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar