Wirtschaft : Aus den Unternehmen: EM.TV bleibt unklar und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Die Führung des angeschlagenen Münchener Filmrechtehändlers EM.TV AG ist nach Angaben aus Branchenkreisen weiterhin uneins über einen Einstieg der Kirch-Gruppe. Es gebe einen Machtkampf zwischen dem Vorstandschef Thomas Haffa und Aufsichtsratschef Nickolaus Becker. Becker wies jedoch Darstellungen zurück, wonach er gegen einen Einstieg von Kirch sei. Er sei "zum Wohle des Unternehmens für den besten Deal". rtr

Berentzen kauft auf

Die Berentzen AG will sich am norwegischen Spirituosenmonopolisten Arcus AS beteiligen. Der größte deutsche Spirituosenhersteller aus Haselünne will innerhalb eines Konsortiums aktiv werden, das insgesamt 66 Prozent an dem Monopolunternehmen erwerben werde. Arcus AS hat in Norwegen die alleinige Lizenz zur Herstellung hochprozentiger Getränke. dpa

Altana erfreut Anleger

Der Pharmakonzern Altana hat im gesamten Geschäftsjahr und im Schlussquartal 2000 seinen Umsatz deutlich gesteigert und die Erwartungen der Analysten leicht übertroffen. Der Umsatz sei im Gesamtjahr um 22 Prozent auf 1,934 Milliarden Euro gestiegen. Für seine Aktionäre plant das Unternehmen nun nach eigenen Angaben eine zweistellige Anhebung der Dividende, eine Sonderausschüttung sowie die Ausgabe von Gratisaktien. Für das laufende Jahr bekräftigte ein Konzernsprecher zudem frühere Prognosen, wonach die Erlöse um zwölf bis fünfzehn Prozent steigen sollen. rtr

BA fliegt Gewinn ein

Die Fluggesellschaft British Airways (BA) hat in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2000/2001 einen Vorsteuergewinn von 215 Millionen Pfund (666 Millionen Mark) erzielt. Im Vergleich dazu hatte BA zwischen September und Dezember des Vorjahres Verluste vor Steuern von 60 Millionen Pfund eingeflogen. dpa

Gildemeister hebt Dividende

Die Gildemeister AG hat im Geschäftsjahr 2000 bei Umsatz und Ertrag Rekordwerte erzielt. Der Konzernumsatz des Bielefelder Werkzeugmaschinenherstellers sei gegenüber dem Vorjahr um 34 Prozent auf 1,81 Milliarden Mark und der Auftragseingang um 56 Prozent auf 1,08 Milliarden Mark gestiegen. Die Zuwachsraten lägen über dem Branchentrend. dpa

Canon steigert Gewinn

Der japanische Drucker- und Kamerahersteller Canon hat im vergangenen Jahr einen deutlichen Gewinnanstieg verzeichnet. Der Gewinn sei um 90,9 Prozent auf 134,09 Milliarden Yen (rund 2,5 Milliarden Mark) gestiegen und liege im Rahmen der Erwartungen, teilte Canon mit. Das operative Ergebnis habe sich um 39,7 Prozent erhöht. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar