Wirtschaft : Aus den Unternehmen: Nortel streicht 20.000 Stellen und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Der angeschlagene kanadische Telekomausrüster Nortel Networks Corporation will weitere 20 000 Stellen streichen und rechnet für das dritte Quartal 2001 mit einem Verlust von 3,6 Milliarden Dollar (7,7 Milliarden Mark). Nortel will 10 000 Mitarbeiter nach Hause schicken und weitere 10 000 Stellen durch den Verkauf "nichtstrategischer" Sparten einsparen. Nortel senkt damit die Zahl der Mitarbeiter auf rund 45 000. Zu Jahresbeginn waren es noch 94 500.

Compaq rechnet mit Verlust

Die Compaq Computer Corporation erwartet für das dritte Quartal einen operativen Verlust von fünf bis sieben Cents je Aktie, während Analysten mit einem Gewinn von fünf Cents je Aktie gerechnet hatten. Der Umsatz soll im dritten Quartal 7,4 Milliarden Dollar bis 7,5 Milliarden Dollar (16 Milliarden Mark) erreichen. Bisher war Compaq von acht bis 8,4 Milliarden Dollar Umsatz ausgegangen.

Thomas Cook muss büßen

Das Brüsseler Handelsgericht hat gegen den Touristikkonzern Thomas Cook eine Geldstrafe verhängt, weil er die belgische Fluggesellschaft City Bird nicht übernommen hat. Der Konzern sei dazu verpflichtet. Solange die Übernahme nicht erfolge, müsse er täglich 619 000 Euro Strafe zahlen. Thomas Cook hatte mit City Bird über eine Mehrheitsbeteiligung verhandelt.

Degussa trennt sich

Die Degussa AG hat ihre Dental-Gruppe mit Sitz in Hanau an das US-Unternehmen Dentsply International verkauft. Nach der Freigabe durch die Kartellbehörden sei der Kaufpreis von 576 Millionen Euro am Dienstag gezahlt worden, teilte der Düsseldorfer Konzern mit. Die Degussa AG konzentriert ihr Geschäft auf die Spezialchemie.

Wechsel bei Coca-Cola

Der Vorstandschef der Coca-Cola Erfrischungsgetränke (CCE) AG, Espen Mansfeldt (44), legt sein Amt nieder. Dies teilte der größte deutsche Coca-Cola-Abfüller mit Sitz in Berlin mit. Gründe für das Ausscheiden des Managers wurden nicht genannt. Ein Nachfolger werde später bestellt. Vorübergehender Vorstandssprecher wird Finanzvorstand Hans-Ulrich Sutter (53).

China kauft bei Boeing ein

China hat 30 Maschinen beim US-Flugzeughersteller Boeing bestellt. Der Vertrag hat einen Wert von 1,6 Milliarden Dollar (3,4 Milliarden Mark). Er wurde am Dienstag in Washington im Beisein von US-Handelsminister Donald Evans unterzeichnet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben