Wirtschaft : Aus Den Unternehmen: Vodafone-Einstieg perfekt und mehr

mehr

Die Beteiligung des britischen Vodafone-Konzerns an der Swisscom zu 25 Prozent ist vollzogen. Wie der Telekommunikationskonzern mitteilte, erfolgte der Einstieg von Vodafone planmäßig am vergangenen Freitag. Vodafone bezahlte die erste Tranche des Kaufpreises von 2,2 Milliarden Franken (2,8 Milliarden Mark) in Aktien sowie in einem Barbetrag von 25 Millionen Franken. Dank einer Kursabsicherungsvereinbarung sei das Aktienkursrisiko eliminiert worden. AP

Reichelt erzielt Überschuss

Der Berliner Reichelt-Konzern hat im vergangenen Jahr einen Umsatz von 1,25 Milliarden Mark erwirtschaftet, nach 1,24 Milliarden Mark im Jahr zuvor. Der Jahresüberschuss lag bei 0,1 Millionen Mark. Dieser lasse eine Dividende nicht zu, teilte der Konzern, der die Otto Reichel AG sowie Otto Thürmann GmbH und Otto Reichelt Fleisch- und Wurstwaren GmbH umfasst, mit. Tsp

Jack White mit Verlust

Die am Neuen Markt notierte Berliner Musikproduktionsfirma Jack White ist tiefer in die Verlustzone gerutscht. Im Jahr 2000 verdoppelte sich der Jahresfehlbetrag auf 6,1 Millionen Mark, teilte das Unternehmen mit. Auch der Konzernumsatz blieb trotz eines Anstiegs um 54 Prozent auf 7,4 Millionen Mark unter den Erwartungen. Die Verluste erklärte das Unternehmen mit Investitionen in den USA. dpa

MAN Roland gut gestartet

Der Druckmaschinen-Hersteller MAN Roland erwartet nach einem Blitzstart 2001 ein Spitzenergebnis. Schon im ersten Quartal 2001 konnte die weltweite Nummer zwei der Branche wieder kräftige Zuwächse beim Auftragseingang verbuchen. Die Bestellungen stiegen im Vergleich zu den ersten drei Monaten des Vorjahres um rund zehn Prozent auf 586 Millionen Euro (1,15 Milliarden Mark). Zugleich kletterte der Konzernumsatz um 14 Prozent auf 414 Millionen Euro. dpa

Walter mit Ergebnis zufrieden

Der Tübinger Maschinenbauer Walter ist mit dem Geschäftsjahr 2000 zufrieden und erwartet auch in diesem Jahr gute Zuwächse. Franco Mambretti, Vorstandsvorsitzender der börsennotierten Walter AG, sagte bei der Bilanzvorlage, dass der Konzernumsatz im vergangenen Jahr um 16,4 Prozent auf 522,5 Millionen Mark gestiegen sei. Im laufenden Jahr erwartet er einen Umsatzanstieg auf 300 Millionen Euro. dpa

Brinkmann wird saniert

Der angeschlagene Technik-Händler Brinkmann wird saniert. Das Gericht habe der Eröffnung aller 46 Insolvenzverfahren zugestimmt, teilte Insolvenzverwalter Burckhardt Reimer mit. Damit gebe es für die meisten der 4500 Beschäftigten eine Perspektive. Neun der 40 Kaufhäuser sollen jedoch geschlossen werden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben