Wirtschaft : Aus den Unternehmen: VW-Werk in Brüssel baut ab und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Im Volkswagen-Werk in Brüssel werden 650 der insgesamt 5200 Stellen abgebaut. Der Stellenabbau hängt nach Angaben der Gewerkschaften mit der gesunkenen Produktion zusammen. Die Zahl der montierten Wagen werde in diesem Jahr von 278000 auf 261000 Autos zurückgehen. dpa

GM unterzeichnet Vertrag

Der US-Autokonzern General Motors (GM) will mit den südkoreanischen Gläubigern von Daewoo Motor an diesem Freitag ein Abkommen zur Übernahme des bankrotten Autobauers verkünden. Aus Unternehmenskreisen verlautete, der Kaufpreis werde bei einer Milliarde US-Dollar oder höher liegen. dpa

Nokia baut Stellen ab

Der Handyhersteller Nokia hat im Werk Bochum 341 von 3000 Stellen abgebaut. Nach der Ankündigung von Stellenstreichungen im vergangenen Juni haben 200 Beschäftigte einen Aufhebungsvertrag unterzeichnet. 141 Beschäftigte wurden am Mittwoch von der Arbeit freigestellt. dpa

Grünes Licht für EnBW

Nach Zugeständnissen der Unternehmen will die EU-Kommission den Einstieg der Energie Baden-Württemberg AG (EnBW) beim spanischen Stromversorger Hidrocantabrico bald billigen. Ein Beschluss der Kommission werde für kommenden Mittwoch (26. September) vorbereitet, hieß es in Brüsseler Kommissionskreisen. dpa

Fusion kostet Jobs bei Compaq

Die deutschen Beschäftigten des US-Computerkonzerns Compaq fürchten durch die geplante Fusion mit Hewlett-Packard (HP) massive Stellenkürzungen. Viele Geschäftsbereiche der beiden Unternehmen überlappten sich, teilte der Betriebsrat mit. Außerdem seien durch eine mögliche Zusammenlegung der deutschen Hauptverwaltungen in Böblingen (HP) und München (Compaq) Arbeitsplätze gefährdet. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben