Wirtschaft : AUS DEN UNTERNEHMEN

Tagesspiegel

Tagesspiegel

Sonnabend, 10.Mai 1997
BMW AG, München.Der US-Automobilkonzern Chrysler und BMW wollen für 500 Mill.DM ein gemeinsames Motorenwerk in Brasilien bauen.Um die Jahrtausendwende sollen die ersten Motoren vom Band laufen. Bilfinger + Berger AG, Mannheim.Der Baukonzern hat Großaufträge in Thailand und Nigeria im Gesamtwert von 380 Mill.DM erhalten.Unter anderem soll in Bangkok ein Hochstraßensystem ausgebaut werden. RFT Staßfurt GmbH, Staßfurt.Drei potentielle Investoren wollen den angeschlagene TV-Geräte-Hersteller als "RFT Staßfurt Didital Produktions GmbH" wiederbeleben. Viag Interkom, München.Die British Telecom will ihren Anteil an dem Mobilfunkunternehmen um 5,01 Prozent reduzieren. Toyota Motor Corp., Tokio.Der Autobauer will 2001 einen Kleinwagen für Europa an einem Standort vor Ort produzieren.

Freitag, 9.Mai 1997
Escada AG, München.Wegen der schwachen Nachfrage und der nicht berechnebaren wirtschaftspolitischen Entwicklungen erwartes Esdaca 1996/97 nur ein kleines Umsatzplus.Im vergangenen Geschäftsjahr hatte der Konzern mit weltweit 4200 Beschäftigten dem Umsatz um 5 Prozent auf 1,23 Mrd.DM gesteigert.Der Jahresüberschuß kletterte von 28,2 auf 32,3 Mill.DM.

Mittwoch/Donnerstag, 7./8.Mai 1997
Metro AG, Köln.Der Handelskonzern hat im ersten Quartal 1996 seine Umsätze um 2,4 Prozent auf 14,9 Mrd.DM steigern können.Umsatzstärkster Bereich war die Sparte Warenhaus mit 2,7 Mrd.DM.In Polen wurden fünf Tip-Discountmärkte und ein Real-SB-Warenhaus eröffnet. Deutz AG, Köln.Die frühere KHD hat 1996 einen Gewinn von 874 (Vorjahr: minus 1500) Mill.DM erzielt.Die Verschuldung konnte um 60 Prozent auf 602 Mill.DM zurückgefahren werden.In den ersten 4 Monaten 1997 kletterte der Umsatz um 17 Prozent auf 858 Mill.DM.Die Auftragseingänge sanken hingegen um 10 Prozent auf 901 Mill.DM. Württembergische Metallwarenfabrik AG (WMF), Stuttgart.Der Konzernumsatz konnte 1996 um 1,4 Prozent auf 995,1 Mill.DM gesteigert werden.Der Konzerngewinn nach Steuern wuchs auf 27,1 (Vorjahr 24,4) Mill.DM.Bereinigt um eine Sonderabschreibung auf die Beteiligung an Hutschenreuther in Höhe von 20 Mill.DM verringerte sich der AG-Gewinn auf 15 (17) Mill.DM. Heilit + Woerner AG, München.Der Baukonzern hat mit zwei Partnern einen Großauftrag über insgesamt 1 Mrd.Hongkong-Dollar (rund 240 Mill.DM) für den Bau des neuen Großflughafens von Honmgkong erhalten.Auf jeden Partner entfällt rund ein Drittel des Auftrags. Leipziger Ingenieur- und Anlagenbau GmbH (IAB), Leipzig.Die IAB wird in Brunei in den kommenden vier Jahren eine Erdöl-Raffinerie im Wert von 2,6 Mrd.DM bauen. Mikromat Werkzeugmaschinen Dresden GmbH, Dresden.Das angeschlagene Unternehmen wird komplett an die Julius Thyssen Beteiligungsgesellschaft mbH, Mühlheim, verkauft.Rund 100 Mitarbeiter sollen übernommen werden.

Dienstag, 6.Mai 1997
Fernheizwerk Neukölln, AG, Berlin.Das mehrheitlich zur Bewag gehörende Unternehmen erreichte im vergangenen Jahr einen Bilanzgewinn von 4,27 Mill.DM.Davon sollen 1,97 Mill.DM in die Rücklagen eingestellt werden.Die Dividende wird von 7 DM auf 10 DM je 50-DM-Aktie erhöht. RFT Staßfurt GmbH, Staßfurt.Der Produktionsstart beim einzigen ostdeutschen Fernsehgerätehersteller verschiebt sich voraussichtlich auf das Ende der Woche. Bayer AG, Leverkusen.Greenpeace muß dem Chemieunternehmen 7160 DM plus 4 Prozent Zinsen Schadensersatz für die Entsorgung von Pflanzenschutzmitteln zahlen.Die Umweltgruppe hatte 1994 den Eingang zum Kölner Vertriebsbüro mit hunderten von Kanistern versperrt, die teilweise Reste von Pflanzenschutzmitteln enthielten. Jagenberg AG, Neuss.Die Gruppe hat im 1996 ihren Umsatz um 12,8 Prozent auf 1,1 Mrd.DM gesteigert.Nach einem Verlust von 47,8 Mill.DM in 1995 kletterte der Jahresüberschuß auf 8,1 Mill.DM.Es soll erneut eine Dividende von 4 DM gezahlt werden.


Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben