Wirtschaft : Aus den Unternehmen

TAGESSPIEGEL

TAGESSPIEGEL

Freitag, 18.Juli 1997
Boeing Co, Seattle.Die EU-Kommission wird an ihrer ablehnenden Haltung gegenüber der Fusion von Boeing und McDonnell Douglas festhalten.Dies verlautete am Donnerstag aus Brüsseler Kreisen.Die Entscheidung wird am 23.Juli bekanntgegeben. Daimler-Benz AG, Stuttgart.Der Konzern hat einen Teilverkauf der Mikroelektronik-Tochter Temic an einen starken Partner nicht ausgeschlossen.Entscheidungen seien aber noch nicht gefallen.Laut einem Bericht des "Manager"-Magazins ist der US-Konzern TRW als Partner Favorit. Bayer AG, Leverkusen.Der Chemiekonzern wird in Leverkusen einen Anlage zur Herstellung von synthetischem Kautschuk errichten.Das Investitionsvolumen beträgt 120 Mill.DM. Thyssen Aufzüge GmbH, Neuhausen.Der Aufzug- und Rolltreppenhersteller hat die britische Dover Corp.übernommen. Apple Computer Inc, Cupertino.Der Konzern hat im 3.Quartal einen deutlichen Umsatzrückgang auf 1,7 Mrd.Dollar verbucht.

Donnerstag, 17.Juli 1997
Giesecke & Devrient GmbH, München.Der Banknoten- und Chipkartenkonzern hat das US-Kartenunternehmen Cardtech Inc., Cleveland, übernommen.Damit hat das Unternehmen jetzt eine eigene Kartenproduktion in den USA. Addinol Mineralöl GmbH, Krumpa.An der Übernahme des Schmierstoffherstellers mit seinen 800 Mitarbeitern sind zwei Investorengruppen interessiert.Bis zum Herbst soll ein Abschluß erzielt werden. Mannesmann Rexroth AG, Frankfurt (Main).Der Hydraulik- und Antriebshersteller ist in eine Aktiengesellschaft umgewandelt worden.Das Unternehmen mit einem Umsatz von 4,06 Mrd.DM gehört weiter zu 100 Prozent der Mannesmann AG. CLT-Ufa, Hamburg.Die Einigung mit der Kirch-Gruppe soll den Konzern 850 Mill.DM kosten.Die Kosten entstünden durch Verlustübernahmen und Beteiligungen.

Dienstag, 15.Juli 1997
Du Pont de Nemours Inc., Wilmington/Delaware.Der amerikanische Chemiegigant will im ersten Quartal 1998 mehrere Chemiesparten der britischen ICI-Gruppe für drei Mrd.Dollar (5,4 Mrd.DM) übernehmen.Die kartellrechtliche Prüfung steht aus. ASS Spielkarten Verlag GmbH, Steinenbronn.Ein Jahr nach Eröffnung des Konkursverfahrens und nach der Übernahme durch die Berliner Karl Blatz-Firmengruppe muß die Firma die Fertigungskapazität für Spielkarten von 12 Mill.Einheiten pro Jahr um sechs Mill.ausweiten. Porsche AG, Stuttgart.Das Unternehmen hat bestätigt, daß der VW-Konzern für den geplanten Geländewagen einer von mehreren möglichen Partnern sein könnte.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar