Wirtschaft : Aus den Unternehmen

TAGESSPIEGEL

TAGESSPIEGEL

Sonnabend, 27.September 1997

Sächsische Spinnereimaschinen GmbH, Chemnitz.Das Unternehmen will die Sanierung auch ohne Jose Ignacio Lopez schaffen.CSM-Geschäftsführer Michael Zöllner betonte, CSM wolle sich künftig wieder mehr auf die bisher stark vernachlässigten Ostmärkte konzentrieren, die Kosten senken, aber auch Stellen abbauen.Wieviele der bisher 480 Beschäftigten gehen müssen, wollte Zöllner nicht sagen.Die Zahl werde jedoch unter den ursprünglich vorgesehenen 70 Entlassungen liegen. Berliner Wasserbetriebe, Berlin.Die BWB werden sich voraussichtlich erstmals an einem größeren ausländischen Unternehmen beteiligen.Ein Konsortium mit Generale des Eaux erhielt den Zuschlag für den Erwerb von 25 Prozent plus einer Aktie an der Budapester Abwasserentsorgung. Deutsche Bahn AG, Berlin.Der Kurierservice der Deutschen Bahn wird billiger.Nach Angaben der Bahn wird wie bisher ein Gepäckstück zum Basispreis von 28 DM innerhalb Deutschlands von der Wohnung des Reisenden bis zum Zielort befördert.Jedes weitere Gepäckstück kostet dann aber nur noch 18 DM.Den Haus-zu-Haus-Service für die Bahn wickelt ab Montag die Otto-Versand-Tochter Hermes ab.Die Kooperation mit dem bisherigen Dienst EMS läuft aus. Fiat SpA, Turin.Der italienische Industrie- und Autokonzern peilt im laufenden Jahr einen Gewinn von rund 4 Mrd.DM an. Eastman Kodak Inc., Rochester.Unter dem zunehmenden Druck der japanischen Konkurrenz hat der Filmhersteller die Streichung von 200 Arbeitsplätzen im mittleren und gehobenen Management angekündigt.Nach Einschätzung von Beobachtern müssen mindestens 7000 Kodak-Beschäftigte mit dem Verlust ihres Jobs rechnen. Freitag, 26.September 1997

Continental AG, Hannover.Die Conti-Tochter ContiTech Profile kehrt zur 40-Stunden-Woche - ohne Lohnausgleich - zurück.Zudem sollen von den derzeit 400 Stellen bis Mitte 1998 50 gestrichen werden. Siemens AG, Berlin/München.Das Unternehmen hat seine Aktivitäten im technischen Gebäudemangement in einer eigenen Tochterfirma, der Siemens Gebäudemanagement und Services GmbH, gebündelt.London.Die Niedrigpreis-Fluggesellschaft hat jetzt eine eigene Lizenz erhalten und will weiter expandieren.Die Airline hatte sich das Zertifikat bisher von British World Airways geliehen. Volkswagen AG, Wolfsburg.Der Autobauer stellt in seinem Stammwerk Wolfsburg befristet zusätzliche Mitarbeiter ein. Bayerische Motorenwerke AG, München.BMW will im nächsten Jahr eine Konzernrepräsentanz Unter den Linden 42 eröffnet.Rund 13 Mill.DM sollen ferner in den Ausbau des Verkaufsstandortes in der Gehringstraße (Berlin-Weißensee) fließen. Donnerstag, 25.September 1997

Schering AG, Berlin.Der Pharmakonzern hat mit der Allianz Pharmaceutical Corp.(San Diego/USA) einen Kooperationsvertrag für das Ultraschall-Kontrastmittel "Imagent US" abgeschlossen, wonach die weltweite Exklusivvermarktung Schering zufällt. GIE Airbus Industries, Toulouse.Die US-Fluggesellschaft Northwest Airlines hat 50 Flugzeuge vom Typ A319 bestellt und sich zugleich die Option für 100 weitere Maschinen gesichert.Laut Listenpreisen hat der Auftrag ein Volumen von knapp 4 Mrd.DM. Nike Inc., -Nike Inc., Beaverton.Der US-Sportartikelhersteller hat Verträge mit vier indonesischen Firmen gekündigt, die ihre Beschäftigten unter Mindestlohn bezahlen. Ford-Werke AG, Köln.Der Konzern baut bei seinem Werk in Saarlouis für 100 Mill.DM einen Industriepark für Zulieferbetriebe.Er soll Mitte 1998 fertiggestellt werden.Es würden dort 800 Arbeitsplätze entstehen. Bitterfelder Vermögensverwaltung Chemie GmbH, Bitterfeld.Gegen die 100prozentige Tochter der Treuhandnachfolgerin BvS wegen des Verdachts auf Subventionsbetrug ermittelt.Am Dienstag wurden die Räume der BVV durchsucht. Wilhelm Karmann GmbH,Osnabrück.Die Verlängerung des VW-Auftrages für die Fertigung des Golf-Cabrios nach dem Jahr 2000 ist offen.VW prüft alternative Standorte in der Slowakei.

Mittwoch, 24.September 1997

Siemens AG, München/Berlin.Der Verkauf der Sparte Rüstungselektronik soll bis Ende des Monats besiegelt sein.Mit den Interessenten, Dasa/British Aerospace und der französischen Thomson-CSF, werde parallel verhandelt, sagte ein Firmensprecher. Lufthansa CityLine GmbH, Köln.Die Regionalfluggesellschaft der Lufthansa hat im ersten Halbjahr ein Viertel mehr Passagiere befördert, der Umsatz stieg um 25 Prozent auf 659 Mill.DM. Hamburg Airlines GmbH, Hamburg.Die Mitarbeiter des defizitären Unternehmens suchen per Internet einen neuen Investor.Sie wehren sich gegen die Pläne des Eigentümers Eugen Block, das Unternehmen zu zerschlagen und teilweise zu verkaufen. Siemens Nixdorf AG (SNI), Paderborn.Die Gruppe hat im 3.Quartal ihren Umsatz um 10 Prozent auf 3,56 Mrd.DM erhöht.Das Auslandsgeschäft stieg um 24 Prozent. Nordzucker AG, Braunschweig.Die Fusion der drei großen Zuckerunternehmen Norddeutschlands ist beschlossen.Als letztes der drei Unternehmen gab die Zuckerverbund Nord AG grünes Licht. Eg-Gü GmbH, Dresden.Der Schuhpflegemittelhersteller erwartet 1997 einen Umsatzzuwachs auf 8 Mill.DM.Es würden 1000 zusätzliche Verkaufsstellen beliefert, vor allem im Westen Deutschlands.

Dienstag, 23.September 1997

Chemnitzer Spinnereimaschinenbau (CSM) mbh, Chemnitz.Der Betrieb hat einen Auftrag über 100 Mill.DM aus Usbekistan erhalten.Er sei bei der Asien-Reise von Bundeswirtschaftsminister Rexrodt in der vergangenen Woche ausgehandelt worden. Eurotunnel plc, London.Die Betreibergesellschaft des Tunnels hat im ersten Halbjahr 1997 erstmals aus dem laufenden Betrieb einen Gewinn von umgerechnet 20 Mill.DM erzielt.Wegen des hohen Schuldendienstes stand aber ein Nettodefizit von rund 930 Mill.DM zu Buche. IBM Corp., Armonk.Der Computerkonzern hat ein neues Verfahren zur Halbleiterproduktion entwickelt, durch das integrierte Schaltkreise kleiner und um 40 Prozent leistungsfähiger werden könnten. Adam Opel AG, Rüsselsheim.Der Einsatz von Kontrolleuren der Muttergesellschaft General Motors, die Einsparmöglichkeiten untersuchen sollten, ist auf Antrag des Betriebsrates gerichtlich gestoppt worden. Hannover Rückversicherungs AG, Hannover.Die Gruppe hat rückwirkend zum 1.Januar die schwedische Skandia International Insurance Company übernommen.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben