Wirtschaft : Aus den Unternehmen

TAGESSPIEGEL

TAGESSPIEGEL

Sonnabend, 11.Oktober 1997 Audi AG, Ingolstadt.Audi ruft weltweit über 900 000 Autos in die Werkstätten, um das Airbag-System zu verbessern.Von der Maßnahme sind 835 000 Fahrzeuge der Modellreihen Audi 80, A4, A6 und A8 der Modelljahre 1995 und 1996 betroffen.Bei diesen Fahrzeugen kann es im Stand durch eine elektrostatische Entladung des Fahrers beim Ein- und Aussteigen zu einer ungewollten Auslösung des Fahrerairbags kommen.Durch den Einbau eines Massekabels am Lenkrad wird diese Gefahr verhindert, teilte Audi am Freitag abend mit.Es habe einige Fälle von Airbag-Selbstauslösungen im Stand gegeben.In Deutschland sind von der Maßnahme 391 000 Autos betroffen. BEB Erdgas und Erdöl GmbH, Hannover.Die BEB will das Gasgeschäft in Mitteleuropa ausbauen.Geplant sind Kooperationen und Beteiligungen in Tschechien, Aktivitäten in Polen sollen folgen.Die BEB ist mit einem Lieferanteil von 20 Prozent einer der größten Erdgasproduzenten und -importeure in Deutschland und hatte 1996 infolge eines Rekordabsatzes bei einem Zuwachs von knapp 330 Mill.DM einen Gesamtumsatz von 3,572 Mrd.DM erzielt. Carl Zeiss - Optische Werke, Oberkochen.Der Optikkonzern hat mit dem japanischen Kyocera-Konzern eine Vereinbarung über eine verstärkte Zusammenarbeit bei der Herstellung und Vermarktung von Photokameras und Objektiven unterzeichnet.Kyocera entwickelt und fertigt seit 1974 unter der Marke Contax Photokameras mit Zeiss-Objektiven.Carl Zeiss hält die weltweiten Rechte an der Marke Contax und steuert die Technik für die Objektive bei. Chrysler Corp., Auburn Hills.In den ersten neun Monaten dieses Jahres ist der Konzerngewinn des Automobilproduzenten von 2,7 Mrd.Dollar auf 1,9 Mrd.Dollar zurückgegangen.Der Umsatz schrumpfte von 45,2 Mrd.Dollar auf 43,7 Mrd.Dollar. Freitag, 10.Oktober 1997 ABB Asea Brown Boveri AG, Mannheim.Das Unternehmen hat von der Betreibergesellschaft des russischen Flughafens Perm einen Projektauftrag im Wert von 100 Mill.DM erhalten. RWE Energie AG, Essen.Das Unternehmen hat im Geschäftsjahr 1996 sein Ergebnis von 485 Mill.DM auf 602 Mill.DM gesteigert.Die Rücklagen wurden um 35 Mill.DM auf 150 Mill.DM aufgestockt.An die Konzernmutter wurden 452 Mill.DM überwiesen, 82 Mill.DM mehr als im Vorjahr. Daimler-Benz Aerospace AG, München.Die Dasa hat im Bieterkonsortium mit British Aerospace weiterhin großes Interesse an der Übernahme des Bereichs Sicherungstechnik (Rüstungselektronik) angemeldet. Dyckerhoff & Widmann AG, München.Dywidag stellt die Produktion im Werk Okriftel bei Frankfurt.Betroffen sind rund 100 Mitarbeiter. Bilfinger und Berger Bauaktiengesellschaft, Mannheim.Eine Unternehmenstochter hat den Auftrag für den Bau eines Olympischen Stadions im australischen Melbourne für rund 510 Mill.DM erhalten. Gerry Weber International AG, Halle/Westfalen.Der Bekleidungshersteller konnte die Auftragseingänge um fast 25 Prozent auf 231,6 Mill.DM steigern. Donnerstag, 9.Oktober 1997

SAI Automotive AG, Frankfurt (Main).Der Jahresüberschuß soll sich im laufenden Jahr auf über 80 Mill.DM verdoppeln.Auch in den kommenden Jahren sollen Gewinn und Umsatz kontinuierlich zweistellig zulegen.Eine Kapitalerhöhung soll noch in diesem Jahr erfolgen. Ikea Deutschland-Verkaufs-Gmbh + Co, Hofheim.Der Möbel-Konzern hat seinen Deutschlandumsatz im Geschäftsjahr 1996/96 (31.August) um 8,4 Prozent auf 2,6 Mrd.DM gesteigert.Mit dem Ertrag sei man "sehr zufrieden".Die Zahl der Mitarbeiter stieg von insgesamt 5700 auf knapp 7000.Auf Vollzeitstellen umgerechnet entspricht dies 4500.Vier weitere Filialen sind in Ludwigsburg, Saarlouis, Dortmund und Freiburg geplant. BASF AG, Ludwigshafen.Rund 44 000 Mitarbeiter erhalten in diesem Jahr wieder eine Leistungs- und Treueprämie von 175 Prozent eines durchschnittlichen Bruttomonatsverdienstes. Hapag-Lloyd AG, Hamburg.Die EU-Kommission prüft die geplante Übernahme von TUI durch Hapag-Lloyd.Hapag-Lloyd hält bereits 30 Prozent an TUI. Finnair, Helsinki.Die finnische Fluggesellschaft hat den Kaufvertrag für zwölf Airbusse unterschrieben.Zugleich wurden Optionen für weitere zwölf Flugzeuge unterzeichnet. Boeing Corp., Seattle.Der US-Flugzeughersteller steht kurz vor dem Abschluß eines Milliardengeschäfts mit China.Es geht um den Kauf von 30 Flugzeugen für rund 2 Mrd.Dollar. Mittwoch, 8.Oktober 1997

SAP AG, Walldorf.Der Softwarehersteller meldet für das dritte Quartal überplanmäßig hohes Umsatzwachstum.Im ersten Halbjahr stieg der Umsatz um 52 Prozent auf 1,37 Mrd.DM.Zu Jahresbeginn war das Unternehmen von einem Umsatzsprung von nur 30 Prozent ausgegangen. Preussag Stahl AG, Salzgitter.Das Unternehmen rechnet für das am 30.September zu Ende gegangenen Geschäftsjahr mit einem Umsatzwachstum von rund 100 Mill.DM auf rund 3,1 Mrd.DM. Berliner Wasserbetriebe (AÖR), Berlin.Die BWB kooperieren mit japanischen Unternehmen beim Verlegen von Telekommunikationskabeln in Abwasserkanälen.Eine entsprechende Vereinbarung sei mit der Nippon Hume Corporation und der Tokio Metropolitan Sewerage Corporation unterzeichnet worden. Kolbenschmidt AG, Neckarsulm.Die Aktionäre des Automobilzulieferers entscheiden am 20.November über die geplante Fusion mit der Rheinmetall-Tochter Pierburg AG (Neuss).Durch den Zusammenschluß entstände ein weltweit tätiger Konzern mit 10 000 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 2,5 Mrd.DM. Lausitzer Braunkohle AG, Senftenberg.Die Laubag mußte wegen Absatzschwächen im Geschäftsjahr 96/97 eine Umsatzrückgang von 2,6 Mrd.auf rund 2,05 Mrd.DM hinnehmen.Der Bilanzgewinn lag bei 15,8 Mill.DM und damit um 4,2 Mill.DM unter Vorjahresniveau.Die Belegschaft verringerte sich um rund 950 Arbeitnehmer auf 8671. Noble GmbH, Dresden.Bei den angeschlagenen Kamerawerken haben die Banken dem Firmeninhaber Sir John Noble eine Zahlungsfrist bis Freitag vormittag eingeräumt.Sollte Noble den Geldbetrag nicht aufbringen und ein Übernahmeangebot der Mitarbeiter ablehnen, sei ein Konkursantrag unvermeidlich. BASF AG, Ludwigshafen.Die Pflanzenschutzsparte hat in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres den Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum überplanmäßig um 42 Prozent auf 2,7 Mrd.DM gesteigert. Dienstag, 7.Oktober 1997

Preussag AG, Hannover.Das Bundeskartellamt will in spätestens zwei Wochen entscheiden, ob es wegen der Übernahme des Transport- und Touristikkonzerns Hapag-Lloyd durch Preussag bei den EU-Kartellbehörden einen Rückverweisungsantrag stellt. ABB Asea Brown Boveri AG, Mannheim.ABB hat den Auftrag erhalten, für den Energieerzeuger National Power Plc.in Großbritannien eine Kombikraftwerk im Wert von 700 Mill.US-Dollar zu errichten. Digital Equipment Corporation, New York.Das Unternehmen verhandelt über den Verkauf seiner Alpha-Chiptechnologie für mehr als 1,5 Mrd.US-Dollar an den Branchenführer Intel-Corporation. Stada Arzneimittel AG, Bad Vilbel.Das Unternehmen weist im ersten Halbjahr einen weltweiten Konzernumsatz von 197,4 Mill.DM aus.Für das Gesamtjahr ist ein Umsatzwachstum um weitere 400 Mill.DM anvisiert. VEW AG, Dortmund.Der Essener Ruhrkohle Konzern und die zur VEW gehörende Edelhoff-Gruppe haben das Bundeskartellamt über ihren geplanten Zusammenschluß im Entsorgungsbereich informiert. Bouygues S.A., Versailles.Gegen Martin Bouygues, Chef des weltgrößten Baukonzerns, ist ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts auf Veruntreuung von Firmenvermögen eröffnet worden.Er wird beschuldigt, Arbeiten an seinem Privathaus auf Firmenkosten bezahlt zu haben. Veba AG, Düsseldorf.Der Konzern will mit dem Mobilfunknetz e-plus bis zum Jahresende in Deutschland mit 90 Prozent fast flächendeckend vertreten sein.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar