Wirtschaft : Aus den Unternehmen

BMW vor Millionen-Absatz

Der BMW-Konzern steuert vor allem wegen der Nachfrage nach dem neuen Mini 2002 auf einen Rekord-Absatz von mehr als einer Million verkaufter Fahrzeuge zu. Eine genaue Prognose wollte das Unternehmen jedoch nicht abgeben. Die Produktion des neuen Mini wird laut Vertriebsvorstand Ganal im kommenden Jahr auf 100 000 hochgefahren. Somit könnte der Konzern bei einem leichten Absatz-Anstieg der Marke BMW über die Absatz-Million kommen. dpa

Wall auf Landesbank sauer

Der Berliner Stadtmöblierer Wall ist über den Einstieg des Konkurrenten JCDecaux in das Unternehmen empört. Die Franzosen haben vom Berlin Capital Fund (BCF) 11,1 Prozent an der Wall AG erworben. BCF ist die Venture Capital Gesellschaft der Bankgesellschaft. Die Wall AG prüfe, ob Schadensansprüche geltend gemacht werden könnten. Vorstandschef und Mehrheitsaktionär Hans Wall: "Wir sind sehr enttäuscht über das Verhalten der BFC beziehungsweise der Landesbank Berlin." dpa

Wechsel an der UBS-Spitze

Die Schweizer Großbank UBS hat überraschend ihre Führungsspitze ausgewechselt. An die Stelle von Konzernleiter Luqman Arnold tritt ab sofort Peter Wuffli, bisher Leiter des Geschäftsbereich UBS Asset Management (Vermögensverwaltung). Der Wechsel erfolge auf Grund "einer Summe von einzelnen Meinungsverschiedenheiten", hieß es in einer Mitteilung. dpa

Underberg will Asbach Uralt

Der mit Kräuterschnaps groß gewordene Getränkekonzern Underberg, Rheinberg, will den Weinbrandhersteller Asbach, Rüdesheim, komplett übernehmen. Underberg sei an den restlichen 50 Prozent der Anteile interessiert, die der französische Konzern Remy Cointreau verkaufen wolle.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben