Wirtschaft : Aus den Unternehmen

WMF setzt auf das Ausland

Die Flaute beim privaten Konsum hat 2001 auch den Haushaltswarenhersteller WMF getroffen. Der Umsatz des Konzerns ging im Jahresvergleich um zwei Prozent auf 569,9 Millionen Euro zurück, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Für 2002 rechnet WMF aber wieder mit einem Umsatzplus von drei Prozent. Dazu beitragen soll vor allem der Ausbau des Auslandsgeschäfts. 2001 stieg der Auslandsanteil am WMF-Gesamtumsatz von 31,5 auf 34 Prozent. dpa

Unilever mit Gewinnplus

Der niederländisch-britische Konsumgüterhersteller hat 2001 den Überschuss vor Sonderposten um zwölf Prozent auf 3,60 Milliarden Euro gesteigert. Damit lag der Konzern am oberen Ende der Analystenschätzungen. Die Erlöse stiegen um elf Prozent auf 53,4 Milliarden Euro. Der Vorsteuergewinn legte 2001 auf 3,7 Milliarden Euro von 2,74 Milliarden Euro im Vorjahr zu. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar