Wirtschaft : Aus den Unternehmen

Vattenfall steigert Gewinn

Der schwedische Energiekonzern Vattenfall hat seinen Konzerngewinn im vergangenen Jahr von 6,7 auf 10,0 Milliarden Kronen (1,1 Milliarden Euro) gesteigert. Mit einer Jahresleistung von 141 Terawattstunden ist Vattenfall nun der fünftgrößte Energiekonzern in Europa. Vattenfall hat kürzlich von der Bundesregierung grünes Licht für die Gründung von Vattenfall Europe als drittgrößten Stromkonzern in Deutschland erhalten. In dieser Tochter sollen die HEW und die Bewag mit der Veag und der Laubag zusammengelegt werden.

Colt entlässt Mitarbeiter

Die deutsche Tochter des britischen Telekommunikationsanbieters Colt Telecom Group hat 50 Entlassungen angekündigt und will 100 frei werdende Stellen nicht neu besetzen. Derzeit arbeiten in Deutschland rund 1600 Mitarbeiter für den Konzern. Durch den Personalabbau soll die Tochter im vierten Quartal aus den roten Zahlen herauskommen. Wie hoch der Verlust ist, wollte der Vorstand am Freitag nicht sagen. Die britische Mutter hatte für 2001 einen Verlust von 360,4 Millionen Pfund (590 Millionen Euro) mitgeteilt. Im Jahr 2000 lag der Verlust bei 116,9 Millionen Pfund.

Akzo zahlt unverändert

Der niederländische Pharma- und Chemiekonzern Akzo Nobel hat 2001 ein Nettoergebnis von 938 Millionen Euro erreicht. Dies war ein Prozent weniger als im Vorjahr. Das Betriebsergebnis lag mit 1,61 Milliarden Euro um zwei Prozent unter dem Vorjahr. Der Umsatz stieg um drei Prozent auf 14,11 Milliarden Euro. Für das abgelaufene Geschäftsjahr soll eine unveränderte Dividende von 1,20 Euro gezahlt werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben