Wirtschaft : Aus den Unternehmen

dpa

British Aerospace will STN

Der britische Rüstungskonzern British Aerospace will offenbar die Mehrheit der Bremer STN Atlas Elektronik GmbH übernehmen. In Gesprächen mit dem britischen Mitgesellschafter werde nach neuen Führungs- und Beteiligungsstrukturen gesucht, hieß es bei Rheinmetall. Die rund 3000 Arbeitsplätze in Bremen und Hamburg sollen demnach erhalten bleiben. Rheinmetall ist mit 51 Prozent Mehrheitsgesellschafter bei STN, British Aerospace hält 49 Prozent. dpa

Airbus-Angebot an die USA

Der europäische Flugzeughersteller Airbus kann erstmals ein Angebot für den Bau eines Tankflugzeugs der US-amerikanischen Luftwaffe unterbreiten. Der Auftrag für 100 Flugzeuge, den sich Airbus mit seinem amerikanischen Konkurrenten Boeing teilen würde, hat nach Angaben der französischen Wirtschaftszeitung "La Tribune" einen Wert von etwa 22,7 Milliarden Euro. EADS habe ein um etwa 40 Prozent kostengünstigeres Angebot als Boeing vorgelegt. dpa

Warner kauft Musikverlage

Die amerikanische Warner Music Group hat drei Musikverlage von der Hamburger Edel Music AG übernommen. Dies teilten beide Unternehmen mit, ohne einen Kaufpreis zu nennen. Bei den Verlagen handelt es sich um den britischen Musikverlag Dizzy Heights Music Publishing Ltd., die Glissando Music Ltd. sowie die dänische Megasongs Publishing AS. dpa

Umsatz sinkt bei Krupp Uhde

Mehr Aufträge, aber weniger Umsatz - diese Bilanz zieht der Dortmunder Anlagenbauer Krupp Uhde aus dem Geschäftsjahr 2000/01 (bis 30. 9.). Der Umsatz sei um 134 Millionen auf 557,5 Millionen Euro zurückgegangen. Der Auftragseingang habe sich dagegen mit 826,2 Millionen Euro mehr als verdoppelt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben