Wirtschaft : Aus den Unternehmen

dpa

Bayer kürzt Dividende

Der Chemie- und Pharmakonzern Bayer will seinen Vorstand von sieben auf fünf Mitglieder verkleinern und kürzt erstmals seit neun Jahren die Dividende. Für das Geschäftsjahr 2001 sollen die Aktionäre eine Dividende von 90 Cent je Aktie bekommen, teilte Bayer mit. Im Vorjahr hatte Bayer noch eine Dividende von 1,40 Euro je Aktie gezahlt. Bayer hatte 2001 vor allem in der Pharmasparte große Probleme. dpa

Grünes Licht für Fusion

Die amerikanische Wettbewerbsbehörde FTC (Federal Trade Commission) hat den geplanten Zusammenschluss der beiden amerikanischen Computerkonzerne Hewlett-Packard und Compaq Computer ohne Auflage genehmigt. dpa

Seat steigert Gewinn

Die spanische Volkswagentochter Seat hat trotz gesunkener Verkaufszahlen ihre Gewinne kräftig gesteigert. Wie der Auto-Konzern am Donnerstag mitteilte, erhöhten sich die Nettogewinne 2001 im Vergleich zum Vorjahr um 36,6 Prozent auf 119 Millionen Euro. dpa

Celanese macht Verluste

Beim Kronberger Chemieunternehmen Celanese ist ein Ende des Verlustes nicht absehbar. Vorstandsvorsitzender Claudio Sonder wollte sich am Donnerstag aber weder zur Umsatz- noch zur Ergebnisentwicklung äußern. Celanese ist der Chemie-Nachfolger des einstigen Hoechst-Konzerns. dpa

WestLB verdient besser

Deutschlands größte Landesbank WestLB sieht sich für die bevorstehende Aufspaltung gerüstet. Der operative Gewinn des Konzerns sei im Geschäftsjahr 2001 entgegen dem Branchentrend um 3,3 Prozent auf 1,06 Milliarden Euro gestiegen, teilte die WestLB mit. Für Geschäftsrisiken und Konzernumbaukosten habe der Vorstand gute Vorsorge getroffen. Der Jahresüberschuss vor Steuern sei dadurch um rund 50 Prozent auf 378,6 Millionen Euro gesunken. Die Bilanzsumme nahm um 7,3 Prozent auf knapp 430 Milliarden Euro zu. dpa

Großauftrag für Airbus

Der europäische Flugzeugbauer Airbus hat am Donnerstag einen heftig umkämpften Milliardenauftrag aus Südafrika gewonnen. Die nationale Fluggesellschaft SAA vergab an Airbus ein Auftragsvolumen von 3,05 Milliarden Euro. Konkurrent Boeing war unterlegen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben