Wirtschaft : Aus den Unternehmen

dpa

Rettungsplan für Holzmann

Die Gläubigerbanken des Baukonzerns Philipp Holzmann haben am Freitag mit den Beratungen über einen Rettungsplan begonnen. Zuvor hatte Holzmann eingeräumt, dass der Fehlbetrag 2001 "deutlich höher" ausgefallen sei, als erwartet. Über die Höhe des Verlustes machte der Konzern keine Angaben. In Presseberichten ist von einem Minus von etwa 200 Millionen Euro die Rede. Nach Angaben aus Branchenkreisen haben bereits sechs Investoren Interesse an einer Übernahme Holzmanns gezeigt. dpa

Kirch trifft seine Gläubiger

Die hoch verschuldete Kirch-Gruppe wird am Montag - vertreten durch die drei unlängst eingesetzten Sanierungsberater - bei einem Treffen mit den wichtigsten Gläubigerbanken über ihre Sanierungspläne berichten. Die Deutsche Bank nimmt nach Informationen aus Teilnehmerkreisen nicht teil. Spekulationen, die US-Konzerne AOL-Time Warner und Viacom/Paramount hätten Interesse an einem Einstieg bei Kirch, ließen den Kurs der Pro Sieben-Aktie am Freitag zeitweise um bis zu 16 Prozent steigen. Tsp

Comroad-Chef entlassen

Der Aufsichtsrat des Telematik-Anbieters Comroad hat den Firmengründer und Vorstandschef Bodo Schnabel nach Unregelmäßigkeiten bei der Bilanzprüfung fristlos entlassen. Einen Nachfolger gibt es noch nicht. Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG hatte Comroad vor zwei Wochen vorgeworfen, nicht existierende Geschäftsbeziehungen in Asien verbucht zu haben. Comroad hatte dies hingegen bestritten. Jetzt teilte der Aufsichtsrat mit, dass die Sonderprüfung auf 1998 bis 2000 erweitert wurde. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar