Wirtschaft : Aus den Unternehmen

dpa

Fairchild Dornier sucht Partner

Der Regionalflugzeughersteller Fairchild Dornier hat die Suche nach einem strategischen Partner bestätigt. Ein Investor müsse aus der Branche kommen und Geld mitbringen, teilte das Unternehmen am Montag mit. Nach Angaben eines Sprechers wird eine Einigung in den kommenden Tagen oder Wochen angestrebt. Laut Medienberichten ist ein Einstieg von Boeing nicht unwahrscheinlich. dpa

Wechsel bei Möbel Walther

Nach der Übernahme des in die roten Zahlen gerutschten Möbel Walther-Konzerns durch die Berliner Möbelhaus-Kette Höffner sind die Vorstandsmitglieder Gerhard Walther, Sohn des Firmengründers, und Stephan Müller abberufen worden. Sie werden aus dem Unternehmen ausscheiden. Den neuen Vorstand bilden der 54-jährige Heiner Strungies, der bereits seit 1986 Vorstandsmitglied ist, und der 58-jährige Reinhard Meyer. dpa

Gewinn von IDS Scheer sinkt

Probleme im US-Geschäft haben den Gewinn des Softwareunternehmens IDS Scheer im vergangenen Geschäftsjahr schrumpfen lassen. Das Vorsteuerergebnis sank von 16,5 auf 10,1 Millionen Euro. Der Umsatz stieg dagegen um 27 Prozent auf 160,2 Millionen Euro. Die Aktionäre sollen eine unveränderte Dividende von 0,08 Euro je Anteilsschein erhalten. Für 2002 rechnet das Unternehmen mit einem Umsatzwachstum von 15 Prozent. dpa

Andersen sondiert Fusion

Die amerikanische Rechnungsprüfer-Firma Arthur Andersen verhandelt mit der Rechnungsprüfer-Firma Deloitte Touche Tohmatsu über einen Verkauf. Dies berichtet die "New York Times". Die Firmen nahmen keine Stellung. Arthur Andersen droht eine Anklage wegen Justizbehinderung. Die Gesellschaft war der Rechnungsprüfer für den bankrotten Energiehändler Enron. Andersen-Mitarbeiter hatte Enron-Dokumente vernichtet. dpa

Infineon erweitert in Taiwan

Infineon erweitert durch zwei Kooperationen in Taiwan seine Kapazitäten im verlustreichen Speichergeschäft. Beteiligungen sind nicht geplant. Mit dem Hersteller Winbond sei eine Grundsatzvereinbarung, mit Mosel Vitelic feste Verträge unterzeichnet worden. Dadurch wird Infineon seine monatliche Kapzität zur Herstellung von Dram-Speicherchips auf 20 000 so genannte Waferstarts ausbauen. dpa

Morphosys verringert Verlust

Das Biotechnologie-Unternehmen Morphosys hat seinen Umsatz im vergangenen Jahr im Vergleich zum Vorjahr um 89 Prozent auf 16,1 Millionen Euro gesteigert. Dazu hätten vor allem Kooperationen mit Schering und anderen Pharma- und Biotechnologiefirmen beigetragen. Der Verlust sei um 2,7 Millionen Euro auf 6,5 Millionen Euro verringert worden, teilte das Unternehmen am Montag mit. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar