Wirtschaft : Aus den Unternehmen

dpa

Boss startet Japan-Offensive

Der deutsche Bekleidungskonzern Hugo Boss will sein Engagement in Japan verstärken. Man erwarte in diesem Jahr einen Umsatzzuwachs in zweistelliger Höhe, kündigte der neue Vorstandsvorsitzende Bruno Sälzer am Donnerstag anlässlich der Eröffnung des ersten großen "Flaggschiff"-Geschäftes des Unternehmens in Tokio an. dpa

Erneut Verluste bei Yahoo

Die Internet-Firma Yahoo hat im ersten Quartal 2002 einen Verlust von 53,6 Millionen Dollar (61,1 Millionen Euro) verbucht. Allerdings sind darin Belastungen von 64,1 Millionen Dollar für Abschreibungen auf Investments eingeschlossen, die im Wert gefallen sind. Neue amerikanische Buchführungsregeln machten diese Abschreibungen notwendig, teilte das Unternehmen am Mittwoch nach Börsenschluss mit. Ohne die Sonderbelastungen erzielte Yahoo einen Gewinn von 10,5 Millionen Dollar. Im 1. Quartal des Vorjahres hatte das Internet-Unternehmen rote Zahlen in Höhe von 11,5 Millionen Dollar ausgewiesen. dpa

Andersen hilft Behörden

Der im Enron-Skandal angeklagte US-Wirtschaftsprüfer Arthur Andersen steht vor einer außergerichtlichen Einigung mit den Justizbehörden. Das schwer angeschlagene Unternehmen wolle illegale Aktenvernichtung zugeben, um sich damit den für Mai angesetzten Prozess zu ersparen, berichtet die "New York Times". dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben