Wirtschaft : Aus den Unternehmen

dpa

Melitta prüft Preiserhöhung

Kaffee könnte bald teurer werden. Seit Ende 2001 sei der Rohkaffeepreis um 20 Prozent gestiegen, sagte der Geschäftsführer der Melitta Kaffee GmbH, Hermann Arnold. 2001 steigerte Melitta den deutschen Absatz um acht Prozent auf 55 400 Tonnen. Der Umsatz gab gegenüber dem Vorjahr um 0,3 Prozent auf 325 Millionen Euro nach. Das Ergebnis lag über dem Vorjahr. Die Gruppe erzielte einen Umsatz von 1,1 Milliarden Euro (minus drei Prozent). dpa

Interessenten für Herlitz

Neben Konkurrenten sollen auch drei inländische Finanzinvestoren großes Interesse am Berliner Herlitz-Konzern haben. Erste Angebote lägen vor. Zwischen Pelikan und Herlitz soll es bereits Ende Januar Gespräche gegeben haben. Tsp

Villeroy & Boch startet schwach

Das Unternehmen ist wegen der Konsumflaute schwach in das Jahr 2002 gestartet. Dennoch rechnet Villeroy & Boch damit, 2002 die Umsatzmilliarde zu überspringen und einen Gewinn vor Zinsen und Steuern von knapp 44 Millionen Euro (plus 7,5 Prozent) zu erreichen. Das Jahr 2001 schloss die Gesellschaft mit einem Umsatz von 975,2 Millionen Euro (plus 3,8 Prozent) und einem Vorsteuergewinn von 33,6 Millionen Euro (minus 7,4 Prozent) ab. dpa

Bahnindustrie mit Rekord

Die Deutsche Bahnindustrie hat 2001 ihre Auftragseingänge um 30 Prozent auf ein Rekordniveau von 9,3 Milliarden Euro gesteigert. Der Umsatz der Branche sank jedoch von 8,1 auf 7,7 Milliarden Euro. Die Beschäftigtenzahl kletterte um 1500 auf 34 800. 2002 wird ein Auftragsplus bei einer konstanten Beschäftigungslage erwartet. dpa

Pfizer steigert Gewinn

Der Pharmakonzern Pfizer Inc. hat seinen Umsatz im ersten Quartal 2002 um elf Prozent auf 8,4 Milliarden Dollar erhöht. Der Gewinn stieg gegenüber den ersten drei Monaten 2001 um 22 Prozent auf 2,36 Milliarden Dollar. Der Gewinn pro Aktie erhöhte sich um 23 Prozent auf 37 Cents. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben