Wirtschaft : AUS DEN UNTERNEHMEN

Carlton Communications plc., London.Der britische Fernsehkonzern ist an einer Zusammenarbeit mit dem englischen Fußballmeister Arsenal London interessiert.Die Gespräche über eine mögliche Kooperation seien noch in einem frühen Stadium, hieß es.Die Zeitung "Evening Standard" hatte berichtet, Carlton wolle den Verein für 275 Mill.Pfund (rund 783 Mill.DM) kaufen.

Rheinmetall AG, Düsseldorf.Nach der Neuausrichtung und Firmenzukäufen hat der Konzern im ersten Halbjahr den Umsatz um 35 Prozent auf 3,6 Mrd.DM gesteigert.Bis zum Jahresende werde die Gruppe im Weltumsatz einen Sprung auf 8,1 Mrd.DM (Vorjahr: 6,6 Mrd.) machen.Der Gewinn vor Steuern kletterte auf 10,2 Mill.DM ebenfalls kräftig.Die Zahl ist jedoch wenig aussagekräftig, weil das Unternehmen abrechnungstechnisch die meisten Erträge erst am Jahresende vereinnahmt.Das Ziel sei "200 Mill.DM plus" (1997: 210 Mill.DM).

Metro AG, Köln.Das Bundeskartellamt hat dem Konzern grünes Licht für den Erwerb der Böblinger Unternehmensgruppe Kriegbaum gegeben.Die Genehmigung sei ohne Auflagen und gelte rückwirkend zum 1.März 1998.Kriegbaum betreibt 27 SB-Warenhäuser, 16 Verbraucher- und 35 Baumärkte.Das Unternehmen setzte 1997 mit 5650 Mitarbeitern rund 2,9 Mrd.DM um.

Humana Milchunion Unternehmensgruppe, Everswinkel. Der nach eigenen Angaben größte deutsche Milchverarbeiter wird für rund 15 Mill.DM am Molkereistandort im vorpommerschen Altentreptow ein neues Käseverarbeitungswerk der Tochtergesellschaft Euro Cheese Vertriebs GmbH bauen.Insgesamt sollen hier jährlich mindestens 30 000 Tonnen Käse aus Molkereien in Altentreptow und Bergen auf Rügen geschnitten und portioniert werden.

BKT Maschinenbau GmbH, Arneburg.Der französische Kranbauer Potain hat das Unternehmen übernommen.Der weltweit führende Hersteller von Turmdrehkränen will damit seine Produktpalette ergänzen.Bis zum Jahresende sollten wieder 25 bis 30 ehemalige BKT-Beschäftigte im Unternehmen Arbeit finden.Die BKT war am 1.August in Gesamtvollstreckung gegangen.

Intershop Communications AG, Jena.Der Softwarehersteller will im Jahr 2000 Gewinne erwirtschaften.Aber auch dann ist nicht an die Ausschüttung einer Dividende gedacht.Investitionen in das Unternehmen seien angesichts des stark wachsenden Marktes auch für die Aktionäre sinnvoller.

Swiss World Airways, Genf.Die neue Schweizer Fluggesellschaft macht der Swissair auf der Strecke Genf-New York Konkurrenz.Die SWA darf zunächst ein Jahr lang die Strecke bedienen.Sie bietet sechs Flüge pro Woche auf der Verbindungen Genf/Newark an.1999 sollen Flüge nach Washington und Montreal hinzukommen.

Ford Werke AG, Köln.Zur Eröffnung des Industrieparks Saarlouis ist am Donnerstag das erste Modell des Ford "Focus" vom Band gelaufen.Der Industriepark kostete rund 250 Mill.DM und schafft 800 Arbeitsplätze.Saarlouis ist neben dem spanischen Valencia der einzige Produktionsstandort für das Nachfolgemodell des Ford "Escort".

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar