Wirtschaft : Aus Den Unternehmen

Axel Springer Verlag AG, Hamburg.Die Buchverlage in München und Berlin werden neu geordnet.Angestrebt wird eine eindeutige Profilierung der einzelnen Verlage sowie eine nachhaltige Koordinierung insbesondere in den Bereichen Rechteerwerb, Marketing und Verwaltung.Geschäftsführender Verleger wird Christian Strasser.Die kaufmännische Geschäftsleitung übernimmt Joachim Klimm.

Coca Cola GmbH, Essen.Das Bundeskartellamt hat noch nicht über die Übernahme des Getränkekonzerns Schweppes durch Coca-Cola entschieden.Die Frist läuft bis zum 28.Mai.

Credit Suisse Group (CSG), Zürich.Der Schweizer Finanzkonzern hat zugegeben, daß einige seiner Mitarbeiter in Tokio eine Inspektion durch die japanische Finanzaufsichtsbehörden behindert haben.Die CSG entschuldigte sich und hat disziplinarische Maßnahmen ergriffen.

Deutsche Waggon-Union AG (DWA), Berlin.Der Schienenverkehrstechnik-Hersteller hat schnelle Entscheidungen über die Einlösung von Folgeaufträgen durch die Deutsche Bahn gefordert.Sollten die Optionen nicht bald eingelöst werden, drohten "arge Probleme".

Hohner AG, Trossingen.Der Musikinstrumentenhersteller erwartet im Geschäftsjahr 1999/2000 (31.März) die Ertragswende.Schon im Geschäftsjahr 1998/99 war das Betriebsergebnis mit 300 000 DM leicht positiv.Der Umsatz sank um 13,7 Prozent auf 135,6 Mill.DM.Bereinigt um Firmenverkäufe betrug der Rückgang 10,2 Prozent.

Moritz Hunzinger Information AG, Frankfurt (Main).Die Gesellschaft hat ihr Ergebnis nach IAS im ersten Quartal 1999 auf 690 000 (Vorjahresquartal 350 000) DM gesteigert.Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit kletterte von 680 000 auf 1,35 Mill.DM, der Umsatz um 79,6 Prozent auf 99 Mill.DM.

Kunert AG, Immenstadt.Der Strumpfhersteller mußte 1998 einen Umsatzrückgang auf 402 (Vorjahr 445) Mill.DM hinnehmen.Vom 1997 erstmals wieder erzielten Überschuß blieb 1998 mit 436 000 DM nicht einmal mehr die Hälfte.In diesem Jahr sollen aber auf jeden Fall schwarze Zahlen geschrieben werden.

Nissan Motor Co., Tokio.Der Verlust im Konzern hat sich im Geschäftsjahr 1998/99 (31.März) auf 27,71 Mrd.Yen nahezu verdoppelt.Im laufenden Jahr wird mit einem Verlust von etwa 60 Mrd.Yen gerechnet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben