Wirtschaft : Aus für Billigtarife über das Handy

BONN (AP).Dumpingpreise für Gespräche vom Handy zu normalen Telefonanschlüssen wird es vorerst nicht mehr geben.Das ist die Konsequenz einer am Freitag veröffentlichten Entscheidung der Bonner Regulierungsbehörde für Post und Telekommunikation.Der Anbieter First Telecom kündigte daraufhin an, seine Preise für Handy-Telefonate ab Oktober fast auf das Dreifache zu erhöhen.Die Regulierungsbehörde erlaubte der Deutschen Telekom, ihre Gebühren für die Anwahl von Konkurrenznetzen über kostenlose Telefonnummern davon abhängig zu machen, ob der Kunde aus dem Festnetz oder über Mobilfunk anruft.

Hintergrund ist ein Streit zwischen Telekom und First Telecom über die Nutzung einer - für den Kunden kostenlosen - Nummer mit der Vorwahl 0800.First-Telecom-Kunden konnten sich über eine solche Nummer gebührenfrei in das Netz des Telekom-Konkurrenten einwählen und zahlten dann für ein Gespräch vom Handy zu einem Festnetz-Anschluß tagsüber 38 Pfennig pro Minute.Die Konkurrenz kassiert dafür bis zu 1,89 DM pro Minute.Neben der Anhebung der Gesprächsgebühren für Telefonate vom Handy zum Festnetz auf 1,14 DM tagsüber und 1,10 DM abends plant First Telecom allerdings eine Senkung der Gebühren für Gespräche innerhalb des Festnetzes.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar