Wirtschaft : AUSBEUTUNG

Patienten treiben die Kosten

5Die Kasse zahlt immer – für den Beinbruch des Extremsportlers, die Krebsoperation des Kettenrauchers, den Notarzteinsatz des Komasäufers, die Korrektur der verpfuschten Schönheitsoperation. Der einzelne Versicherte wird für die Folgen seiner Lebensführung nicht in die Pflicht genommen. Wie teuer eine Behandlung ist, wissen ohnehin die meisten nicht – sie müssen beim Arzt immer nur die Chipkarte über den Tresen reichen, eine Rechnung bekommen sie nicht. Dabei verursachen einer Faustregel zufolge 20 Prozent der Patienten 80 Prozent der Kosten. Es zahlt die Solidargemeinschaft. Im Zweifel werden alle Versicherten belastet, etwa durch immer höhere Zuzahlungen, Leistungskürzungen oder die Praxisgebühr. Statt Strafen zu verhängen, dürfen die Kassen nur Bonusprogramme anbieten, die gesundes Leben belohnen. brö

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben