Wirtschaft : Ausbildungsabgabe

-

Die Ausbildungsabgabe (siehe nebenstehender Text) ist eine Zwangsabgabe für Arbeitgeber, die der Deutsche Gewerkschaftsbund, SPDLinke und Bündnis 90/Grüne fordern. Diejenigen Arbeitgeber, die keine oder nicht ausreichend Ausbildungsplätze bereitstellen, sollen zu einer Umlage verpflichtet werden. Welche Form die Abgabe haben soll, ist noch unklar. Im Gespräch sind sowohl ein prozentuales Beitragsmodell wie auch ein System mit pauschalen Abgaben. Das Geld soll in Fonds oder Stiftungen fließen, aus denen dann neue Lehrstellen finanziert werden können. Die Höhe der Abgaben steht bisher nicht fest. Die Koalition hofft, den Firmen einen Anreiz zu geben, mehr Lehrstellen zu schaffen. Dieses Jahr werden voraussichtlich 140000 junge Menschen keine Lehrstelle bekommen. lan

LEXIKON

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben